(Symbolfoto)

Krefeld. Update: Heute (15. Januar 2018) hat die Polizei Krefeld mit Unterstützung von Einsatzkräften einer Hundertschaft den Tatort großräumig abgesucht. Es wurden Beweismittel gefunden, die nun untersucht werden.

Zwischenzeitlich sind mehrere Hinweise eingegangen, denen die Ermittler nachgehen. Eine nähere Täterbeschreibung liegt indes nicht vor.

Die Polizei bittet weiterhin Zeugen, die in der Nacht zu Sonntag (14. Januar 2018) zwischen 01.15 und 01.40 Uhr etwas Verdächtiges im Forstwald wahrgenommen haben, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise bitte an die Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

In der Nacht zu Sonntag (14. Januar 2018) zwischen 01.15 und 01.40 Uhr kam es an der Forstwaldstraße/Ecke Plückertzstraße zu einem Sexualdelikt.

Drei, bislang unbekannte, Männer überfielen eine 23-jährige Frau, die in einem Waldstück in Forstwald mit ihrem Hund Gassi ging. Ihr wurde ein Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Die Männer überwältigten die Frau und stellten sie an einen Baum. Dann begannen sie sich sexuell an der Frau zu vergehen.

Durch die Gegenwehr der Frau und durch lautes Bellen und Knurren des mitgeführten Hundes, ließen die Täter von der Frau ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Frau wurde durch die Tat leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

Aufgrund der Dunkelheit kann die Frau nur einen der Täter beschreiben. Er war ca. 180 – 190 cm groß und hatte eine athletische Figur. Er trug ein dunkles Sweatshirt, eine dicke, dunkle Daunenweste und ein Basecap. Die Kapuze seines Sweatshirt hatte er über das Basecap gezogen. Auf der Kappe standen die Buchstaben NY. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen