© Stadt Mülheim an der Ruhr

Mülheim. Nach der Fertigstellung der Stützwände zwischen dem Marienplatz und dem Hochspannungsmast östlich der Thyssenbrücke können dort die Arbeiten zur Herstellung des neuen Geh- und Radweges ausgeführt werden. Mit den Arbeiten soll am 8. Januar 2018 begonnen werden. Zeitgleich wird auf der gegenüberliegenden Straßenseite das östliche Widerlager der neuen Thyssenbrücke errichtet.

Beide Bauabschnitte befinden sich auf den vorhandenen Gehwegen, wodurch diese bis zum Abschluss der Bauarbeiten von der Thyssenbrücke bis zum Marienplatz nicht genutzt werden können.

Ab dem Marienplatz beziehungsweise der Oberhausener Straße wird für Fußgänger eine Umleitung über die Siegfriedstraße, die Siegfriedbrücke und die Hauskampstraße ausgeschildert. Der Weg zwischen den Anschlüssen Oberhausener Straße / Siegfriedstraße und Hauskampstraße / Thyssenbrücke verlängert sich dadurch um circa 250 Meter.

Beitrag drucken
Anzeigen