Kellerbrand an der Kölner Str. im Ortsteil Selbeck (Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Ein Kellerbrand in einem Reihenhaus beschäftigte die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr am Vormittag des 28.12.2017. Ein Anwohner der Kölner Straße im Ortsteil Selbeck war gerade mit Arbeiten im Keller beschäftigt, als er plötzlich ungewöhnliche Geräusche aus dem Heizungsraum vernahm. Beim Öffnen der Tür zum Heizungskeller drang dichter Rauch aus dem Bereich der Heizungsanlage. Geistesgegenwärtig zog er die Tür wieder zu, alarmierte die Feuerwehr und verließ das Gebäude unverletzt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr war eine mäßige Verrauchung des Gebäudes feststellbar. Ein Angriffstrupp ging unter Atemschutz in den verqualmten Keller vor und schaltete die Heizungsanlage über die Notausfunktion ab, was zu einer deutlichen Reduzierung der Rauchentwicklung führte. Weitere Löschmaßnahmen waren nicht mehr erforderlich. Im Anschluss wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Nach rund einer Stunde konnten die Kräfte wieder einrücken. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen