Rund 90 Jungen und Mädchen aus den drei katholischen Kirchengemeinden Hombergs bringen den Menschen als „Sternsinger“ den Segen und den Gruß zum neuen Jahr (Foto: privat)

Duisburg. In den ersten Tagen des Januar sind sie wieder auf den Straßen von Homberg, Hochheide und In den Haesen anzutreffen: die rund 90 Jungen und Mädchen aus den drei katholischen Kirchengemeinden Hombergs, die den Menschen als „Sternsinger“ den Segen und den Gruß zum neuen Jahr bringen. „Diese Tradition führt zurück auf die biblische Erzählung der Heiligen drei Könige, die einem Stern gefolgt sind und dem neugeborenen Kind in der Krippe Geschenke gebracht haben“, erläuterst Diakon Stefan Ricken den Ursprung des Brauchs. Alljährlich machen sich deutschlandweit knapp 100.000 Kinder für die gute Sache auf den Weg, denn neben dem Segen und den Liedern bitten die Könige auch um Spenden. Und zwar nicht für sich selber, sondern für benachteiligte Kinder weltweit. „In diesem Jahr steht Indien besonders im Mittelpunkt der Aktion, aber die Spendengelder unterstützen Kinderprojekte in der ganzen Welt“, berichtet Ricken. Die Kinder haben sich gemeinsam mit ihren Begleitern bei mehreren Treffen auf die Aktion vorbereitet, Lieder geübt, Gewänder anprobiert und mehr über Kinder erfahren, denen es nicht so gut geht. „Besonders berührt waren die Kinder nach einem Film um den es um Kinderarbeit in Indien ging. Viele Kinder, aber auch viele Erwachsene können sich nicht vorstellen, was das bedeutet“.

Die Sternsinger ziehen im Gemeindebezirk von St.Johannes vom 02. bis 05.Januar 2018 jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr. Der Abschlußgottesdienst in der St.Johannes-Kirche ist am Sonntag, 07.Januar um 10:30 Uhr. Anschließend traditionelles Grünkohlessen im Pfarrheim.

Im Gemeindebezirk von Liebfrauen ziehen die Sternsinger vom 04.01. bis 06.01. jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr. Der Abschlußgottesdienst in der Liebfrauen-Kirche ist am Sonntag, 07.01. um 12:00 Uhr. Im Gemeindebezirk von St.Peter sind die Könige vom 03.01. bis zum 05.01. jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr unterwegs. Der Abschlußgottesdienst in der St.Peter-Kirche ist dann am Samstag, 06.01. um 17:00 Uhr.

Beitrag drucken
Anzeigen