(Foto: Feuerwehr Essen)

Essen. Gegen kurz nach 13 Uhr meldeten Nachbarn der Leitstelle einen ausgelösten Rauchwarnmelder in der Großenbruchstraße in Altenessen-Süd. Sie berichteten ebenfalls von einer Rauchentwicklung in einer Wohnung in der ersten Etage des 5-geschossigen Mehrfamilienhauses.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte drang Brandrauch aus einer offenstehenden Wohnungseingangstür in den Treppenraum; Flammen waren sichtbar. Bei der sofort eingeleiteten Menschenrettung fand der Angriffstrupp den Wohnungsmieter in der Diele der betroffenen Wohnung und brachte ihn umgehend ins Freie, wo er vom Rettungsdienst übernommen wurde. Der Brand im Bereich der Küche wurde mit einem Kleinlöschgerät bekämpft.

Nach Lüftungsmaßnahmen sowie abschließenden Schadstoffmessungen konnten die Nachbarn wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Mieter der betroffenen Wohnung wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein geeignetes Krankenhaus transportiert. Die Polizei übernahm die Einsatzstelle. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen