Bergung der betroffenen Gasflaschen (Foto: Feuerwehr)

Xanten. Freitag, 22.12.2017, 08:09 Uhr – Beim Entladevorgang aus einem mit Gasflaschen beladenden LKW, kippte ein Gabelstapler nach vorne und beschädigte eine Gasflasche am Flaschenventil. Der Fahrer wurde hierbei leicht verletzt.

Durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte wurden umgehend alle betroffenen Personen aus dem Gefahrenbereich evakuiert, da aus den Ladepapieren des LKW ersichtlich war, dass neben Sauerstoff und Stickstoff, mehrere Flaschen Argon und eine Flasche Acetylen auf der entsprechenden Gitterbox gelagert waren. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Erkundung der Lage vor und stellte ein defektes Ventil an einer Flasche, befüllt mit Argon, fest.

Parallel wurde vorsorglich ein Löschangriff aufgebaut, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass weitere Flaschen beschädigt sind. Bei Argon handelt es sich um ein Atemgift mit erstickender Wirkung, welches schwerer als Luft ist. Anschließend wurde der Gabelstapler gegen Wegrollen und Umstürzen gesichert. Das Gas wurde über das Flaschenventil kontrolliert abgelassen, sodass eine weitere Gefahr ausgeschlossen werden konnte. Mit Unterstützung eines ortansässigen Bergungsunternehmens wurde der Gabelstapler gesichert und die Gasflaschen in eine Ersatzbox umgelagert. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung.

Im Einsatz waren die Einheiten Xanten-Mitte, Birten und Lüttingen, sowie die Messeinheit der Feuerwehr Moers. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen