(Foto: Projekt LebensWert)

Duisburg. Die Wunschbaum-Aktion zu Gunsten bedürftiger und armer Kinder in Duisburg war am vergangenen Montagnachmittag am Schmidthorster Dom in Neumühl so erfolgreich wie noch nie zuvor. Von Jahr zu Jahr erhält das Projekt „KiPa-cash-4-kids“, welches von Pater Tobias vor fünf Jahren gegründet wurde und dem Projekt LebensWert angehört, immer mehr Spenden, da diese Aktion inzwischen einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat.

Kinder schmücken Tanne
In diesem Jahr wurde KiPa, wie auch im vergangenen Jahr, von der Stiftung Help & Hope und vielen Gemeindemitgliedern unterstützt und somit konnte 150 Kindern aus Duisburg, die in Armut leben, eine Freude bereitet werden. Die zahlreichen Jungen und Mädchen bekamen das Geschenk vor der Krippe am Altar der Herz-Jesu Kirche überreicht und durften vorher ihren Stern an der großen Tanne vor dem Schmidthorster DOM befestigen.

Seit 2012 führt das Projekt KiPa von LebensWert diese Weihnachtsaktion mit Erfolg durch. „Viele der Kinder würden ohne uns gar kein Geschenk erhalten. Weihnachten ist aber für Kinder das schönste Fest des Jahres. Wir möchten daher auch weiterhin unseren Beitrag dazu leisten, dass benachteiligten Kindern in Duisburg eine kleine Freude zu Weihnachten gemacht werden kann“, erklärt Barbara Hackert, die das Projekt KiPa leitet. „Wir sagen der Stiftung Help & Hope und den privaten Spendern, die unsere Wunschbaum-Aktion unterstützt haben, ganz herzlichen Dank. So konnten wir gemeinsam Kindern eine große Freude bereiten“, freut sie sich weiter.

Freude auch bei Mitarbeitern
Bei der Übergabe der Geschenke in der Neumühler Herz-Jesu Kirche erfreuten sich auch die Mitarbeiter an dem Glück der Kinder. Die viele Arbeit und all die Mühe, so wurde allen klar, haben sich gelohnt. Zum Schluss erlebten Kinder und Eltern bei warmem Kakao und Gebäck noch Gemeinschaft vor der Kirche bevor alle nach Hause gingen.

Beitrag drucken
Anzeigen