v. l. n. r. hinten: Frank Bergmann, Michael Wulf-Schnieders, Frank Tatzel, Arnim Bartetzky vorne: Uwe Klein, Marie-Luise Fasse (Foto: privat)

Rheinberg. Mit zwei herausragenden Aufführungen begeisterte das von Michael Kunze und Dieter Falk eigens zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“ komponierte Luther-Pop-Oratorium das Publikum. Auf ihrer großen Deutschland-Tournee machten die Profi-Musiker auch Halt in Rheinberg. Neben dem festen Ensemble war auch der über 120 Mitglieder starke Projektchor, der von Kirchenmusiker Michael Wulf-Schnieders geleitet wurde mit dabei. Die Hauptorganisation wurde durch Pfarrer Uwe Klein gestemmt, ebenso fungierte er als Akquisiteur der Finanzen und natürlich als hauptverantwortlicher Vertreter der Kirchengemeinden Wallach-Ossenberg-Borth, Bönninghardt, Rheinberg, Budberg und Orsoy.

Jetzt wurden die Verantwortlichen von Bürgermeister Frank Tatzel dazu eingeladen, sich im Goldenen Buch der Stadt Rheinberg zu verewigen. „Das war ein Ereignis, dass in die Geschichte von Rheinberg eingegangen ist und an das man sich noch lange erinnern wird.“, so Frank Tatzel. Mit dabei waren Frau Marie-Luise Fasse als Schirmherrin, Michael Wulf-Schnieders als Musiker und Dirigent des Oratoriums, Arnim Bartetzky als Technischem Leiter und Frank Bergmann als Fachmann für die Videoübertragung.

Beitrag drucken
Anzeigen