(Foto: Daniel Köllmann)

Rheinberg. Im Oktober auf dem Kastanienfest sammelten die Jungen Liberalen aus Rheinberg mit einem Kuchenverkauf Geld für die Rheinberger Tafel. Den Erlös von 100 Euro hat der Ortsvorsitzende Daniel Köllmann am Dienstag der Koordinatorin Tanja Braun überreicht. Die Spende würde gerade in der Weihnachtszeit eine gute Verwendung finden, so Braun. Helfer oder Interessierte seien jederzeit herzlich eingeladen, der Ausgabestelle an der St.-Anna-Kirche einen Besuch abzustatten. „Transparenz ist für uns sehr wichtig“, erzählte Tanja Braun, die aus ihrer Familie nicht die Einzige ist, die sich bei der Tafel engagiert. Auch ihren 12-jährigen Sohn konnte der Ortsvorsitzende Köllmann dort kennenlernen.

Die JuLis rufen dazu auf, gerade jetzt in der Weihnachtszeit, eine gute Tat zu vollbringen und eine Kleinigkeit zu spenden. Jede Spende gehe zu einhundert Prozent an die Bedürftigen. Eine weitere Möglichkeit sei es, kleine Boxen mit Geschenken zu verpacken und abzugeben. Einzig Alkohol und Kriegsspielzeuge seien verboten.

Als nächstes würden die Jungen Liberalen Kontakt zu den Rheinberger Schulen aufnehmen wollen und anfragen, inwieweit man sich für eine Zusammenarbeit mit der Rheinberger Tafel interessieren würde, so Daniel Köllmann. „Es ist wichtig, dass auch die Jüngsten schon ein Bewusstsein dafür bekommen, dass es nicht allen so gut geht, wie einem selber“, erläutert der 18-Jährige. Abschließend sagt er, dass es nicht die letzte Zusammenarbeit mit der Tafel gewesen wäre.

Beitrag drucken
Anzeigen