v.l. Katrin Hellmich (KIM), Julian Koch (Center Manager Neutor Galerie), Marita Bohle (MaMaMoA) Elisabeth Kyek (KIM) (Foto: privat)

Dinslaken. Nach dem sehr erfolgreichen Charity Tattoo Tag in der Neutor Galerie, deren Einnahmen an den Kinderschutzbund Dinslaken gespendet wurden, soll nun ein weiteres Projekt unterstützt werden. Der Zusammenschluss aus Hobbykünstlerinnen in der Neutor Galerie, die sich MaMaMoA nennen und im Obergeschoss der Neutor Galerie zu finden sind, spenden einen Teil ihrer Einnahmen an das Projekt KIM – Kind im Mittelpunkt.

MaMaMoA gibt es seit 2017 in einer Leerstandsfläche im Obergeschoss der Neutor Galerie. Hier haben sich 5 Hobbykünstlerinnen zusammengeschlossen und verkaufen zwischen 14:00 und 18:00 Uhr selbstgemachte Waren zum Beispiel aus Beton oder Glas. Selbstgemalte Bilder und viele tolle Geschenkideen können Sie bei MaMaMoA erwerben. Da die Neutor Galerie MaMaMoA die Verkaufsfläche kostenlos zur Verfügung stellt, möchte MaMaMoA mit einem Teil der Einnahmen ein soziales Projekt in Dinslaken unterstützen. Man hat sich hierbei für KIM – Kind im Mittelpunkt entschieden.

Der Verein KIM – Kind im Mittelpunkt besteht seit Oktober 2000. Sie unterstützen und fördern die Abteilung Kinder- und Jugendmedizin im St. Vinzenz-Hospital in Dinslaken. Dazu gehören die Neugeborenen-, Säuglings-, Intensiv- und Kinderstation. Zu den Mitgliedern gehören Eltern, Großeltern sowie Personen, denen das Wohlergehen der Kinder im Krankenhaus am Herzen liegt.

Beitrag drucken
Anzeigen