v.l. Guido Wilda, Werner Nau, Heinz Hofemeister, Frank-Michael Manitz (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Regelmäßig ehrt die Deutsche Billard-Union, das höchste Gremium im Billardsport, verdiente Billardsportler und Vereinsfunktionäre. Nach einem Schlüssel ergibt sich aus Dauer der Vereinszugehörigkeit und Ehrenamtstätigkeit eine Punktzahl, auf der die zu verleihende Ehrennadel ermittelt wird. Vier Mitglieder des Pool-Billard-Clubs Gut-Stoß Kamp-Lintfort wurden auf der diesjährigen Weihnachtsfeier mit Ehrennadeln und –urkunden geehrt. Der Zweite Vorsitzende Fritz Semmler nahm die Ehrungen vor.

So bekam Guido Wilda die Bronzene Ehrennadel der DBU. Wilda ist seit 1986 Vereinsmitglied, war von 1992 bis 1998 Zweiter Vorsitzender und führt den Club seit Juli 2016 als Erster Vorsitzender. Eine Stufe mehr, nämlich die Silberne Ehrennadel gab es für Frank-Michael Manitz. Dieser trat 1980 dem PBC Gut-Stoß Kamp-Lintfort bei, war von 1985 bis 1988 Geschäftsführer. 1999 wurde Frank-Michael Manitz zunächst zum 2. Vorsitzenden gewählt, bevor er von 2000 bis 2016 dem Club als 1. Vorsitzender vorstand. Silber gab es auch für Heinz Hofemeister. Dieser gehört dem Verein seit 1987 an, war von 1991 bis 1994 zweiter Kassierer und wurde 1994 Geschäftsführer, welches Amt er bis heute bekleidet. Darüber hinaus ist Heinz Hofemeister seit 2000 Pressewart und seit 2016 auch Sportwart.

Als Krönung gab es am Ende auch noch eine Goldene Ehrennadel zu verteilen. Wer sonst als Werner Nau sollte diese Auszeichnung bekommen?! Werner Nau hält dem Verein nicht nur seit der Gründung des Clubs 1973 die Treue, sondern bekleidet seitdem, also seit unglaublichen 44 Jahren, das Amt des Kassierers. Abgesehen von diesem Amt ist Werner Nau auch abseits der Kassengeschäfte als unermüdlicher Arbeiter mit viel Herzblut für den Verein aktiv.

Beitrag drucken
Anzeigen