In enger Kooperation mit der Gesamtschule Osterfeld wurde der Sportmotorische Test in den zweiten Klassen durchgeführt (Foto: privat)

Oberhausen. Am vorletztem Donnerstag fand in der Sporthalle an der Elpenbachstrasse die zweite KommSport-Testung statt.

Alle Zweitklässler der Grundschule am Siedlerweg meisterten an diesem Tag den Sportmotorischen Test NRW. In enger Kooperation mit der Gesamtschule Osterfeld wurde der Test durch den Leistungskurs Sport und die an der Schule installierte Projektgruppe zur Übungsleiter-C-Ausbildung durchgeführt.

Anschließend werden die Testergebnisse durch die Universität Duisburg-Essen ausgewertet. Ab dem zweiten Schulhalbjahr bietet der Projektkurs Sport der Gesamtschule Osterfeld im Nachmittagsbereich eine Sportförderung an der Schule am Siedlerweg an. Hier werden die Bereiche Kraft, Koordination und Ausdauer besonders geschult und gefördert.

Das Osterfelder Projekt wird durch einen Sportlehrer der Gesamtschule, eine Sportlehrkraft der Grundschule, den Stadtsportbund Oberhausen und den Ausschuss für den Schulsport unterstützt. So war es auch möglich, in diesem Schuljahr zwei Übungsleiter zu gewinnen, die parallel zu ihrem letzten Schuljahr an der GSO eine Sport-AG im Nachmittagsbereich an der Schule am Siedlerwerg anbieten können. Finanziert wird diese Arbeitsgemeinschaft durch die vom Land NRW im Rahmen des KommSport-Projektes zur Verfügung gestellten Fördergelder.

Sämtliche Beteiligten hoffen sehr auf eine Weiterführung dieses modellhaften Netzwerkes im Sozialraum Osterfeld zwischen der Grundschule am Siedlerweg und der Gesamtschule Osterfeld.

Beitrag drucken
Anzeigen