v.l. Bürgermeister Harald Lenßen, Johan Tornberg und Ulrike Senftleben (Foto: privat)

Neukirchen-Vluyn. Rund 1.000 deutsche Schülerinnen und Schüler sowie 550 Jugendliche aus aller Welt nehmen jährlich an den Austauschprogrammen des „Deutschen Youth for Understanding Komitees“ teil. Auch Johan Tornberg aus Finnland nutzt die Chance des Angebots, um bei einem Aufenthalt in Deutschland Menschen und Kultur kennenzulernen. Seit September lebt Johan bei Familie Senftleben in Neukirchen-Vluyn.

Den Ortsteil Neukirchen und die ganze Stadt hat er in den vergangen Monaten bereits von vielen Seiten kennengelernt und wird auch die nächsten sieben Monate zum Sammeln wertvoller Erfahrungen nutzen. Am Mittwoch lernte er dann auch Bürgermeister Harald Lenßen kennen, der ihn ins Rathaus der Stadt eingeladen hatte. „Schüleraustausche sind ein sehr wichtiges Angebot. Wo sonst kann man so viel über ein anderes Land lernen wie im Alltag der Menschen? Ich wünsche mir, dass noch mehr Familien auch hier in Neukirchen-Vluyn sich dazu entscheiden, Austauschschülerinnen und –schüler aufzunehmen“, lobt er das Engagement der Familie Senftleben.

Beitrag drucken
Anzeigen