(Symbolfoto)

Mülheim. Beamte der Polizeiinspektion Mülheim führten Samstagabend (25. November) gegen 22.00 Uhr im Bereich Heißen Fahrzeugkontrollen durch. Die Kontrollen sind Bestandteil eines Konzeptes zur Bekämpfung der Einbruchskriminalität der Mülheimer Polizei.

Auf der Geitlingstraße stoppten die Beamten des Streifenwagens einen PKW, Citroen C 3, mit GE-Kennzeichen. Die beiden männlichen Fahrzeuginsassen (51 J./31 J.) wirkten bei der Kontrolle nervös. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Citroen nicht versichert war. Der 51-jährige Fahrzeugführer war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Im geöffneten Kofferraum nahmen die Beamten einen leichten Marihuanageruch wahr. Dieser stammte von einem in Plastikfolie verpacktem Paket im Kofferraum. Erste Untersuchungen ergaben, dass es sich augenscheinlich um mehrere Kilo des Rauschgiftes handeln dürfte. Da die Verdächtigen keinen festen Aufenthalt in Deutschland haben, wurden sie festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Das Rauschgift wurde sichergestellt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen