76 Kinder der vierten Schuljahre der Lindenschule haben am Montag in Repelen ihren Trickfilm „Die Reise durch den Fantasieozean“ gezeigt (Foto: pst)

Moers. „Film ab!“ hieß es am Montag in Repelen. Im Veranstaltungsraum der Geschäftsstelle der dortigen Sparkasse haben 76 Kinder der vierten Schuljahre der Lindenschule ihren Trickfilm „Die Reise durch den Fantasieozean“ gezeigt. Bestehend aus vielen kleinen Geschichten ist das Gesamtwerk entstanden. Den Hintergrund bildete ein regelmäßiges Projekt der Bibliothekszweigstelle Repelen mit dem Verein Akki – „Aktion & Kultur mit Kindern“, das erneut durch den Integrationsrat der Stadt Moers finanziert wurde. Die Mädchen und Jungen haben eigenes Spielzeuge mitgebracht, sie mit Stop-Motion-Technik zum „Leben“ erweckt, die Handlung selbst entwickelt und den Film geschnitten. „Ihr habt etwas Tolles zustande gebracht. Ich würde euch allen eine Eins geben“, lobt Zweigstellenleiter Volker Kuinke das Engagement der jungen Regisseure.

Leseförderung und interkulturelle Arbeit
Für beide Repelener Einrichtungen bildet das Projekt einen Beitrag zur Leseförderung und zur Kulturellen Bildung. Dazu gibt es eine enge und gute Kooperation. „Die Klassen sind alle vier Wochen in der Bibliothekszweigestelle und die Kinder werden ermuntert, Bücher auszuleihen. Das Trickfilmprojekt ist für sie immer das Highlight im Jahr“, erläuterte Schulleiterin Alexandra Wirth. Das kann auch Tom Birke von Akki bestätigen: „Es gab während den Produktionen bereits Diskussionen bei den Kindern, ob sie wirklich in die Pause gehen müssten“, erläutert der Medienpädagoge und Kameramann schmunzelnd. Der Verein ist langjähriger Partner der Bibliothekszweigstelle Repelen für das Projekt. Besonders, dass die Kinder nach der Arbeit ein fertiges Ergebnis sehen, sei ein wichtiger Aspekt, so Schulleiterin Wirth weiter. Zudem leistet das Projekt Beitrag zur interkulturellen Arbeit im Stadtteil: Die Inseln in dem Film stehen für die verschiedenen Orten, die sinnbildlich für die unterschiedlichen Kulturen stehen, in denen die Kinder aufwachsen oder mit denen sie in Berührung kommen.

Beitrag drucken
Anzeigen