Rettungswagen (Symbolfoto: Feuerwehr Duisburg)

Duisburg. Um 17:22 Uhr wurde die Feuerwehr von mehreren Personen zur Bahnhofstraße in Duisburg-Mittelmeiderich alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte es im ersten Obergeschoss des drei geschossigen Gebäude und der Hausflur war stark verraucht.

Zu diesem Zeitpunkt hatten bereits alle Bewohner das Gebäude verlassen. Durch den Rettungsdienst wurden drei Verletzte, darunter ein Kleinkind, aufgrund von Rauchgasinhalation und leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Sofort leitete die Feuerwehr Maßnahmen zur Brandbekämpfung ein und konnte das Feuerwehr innerhalb der Wohnung löschen. Im weiteren Verlauf wurden noch drei Hunde und eine Katze ins Freie gebracht.

Insgesammt waren 55 Kräfte der Feuerwehr Duisburg im Einsatz, davon 12 Mitarbeiter des Rettungsdienstes und 15 Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr. Die Brandursache ist Bestandteil polizeilicher Ermittlungen.

Beitrag drucken
Anzeigen