Laut Plan könnte das neue Wohngebiet „Wohnen am Wandelweg“ von oben so aussehen ( © )

Kamp-Lintfort. Stadt legt Pläne für Neu-Wohngebiete an der Konrad- und Eyller Straße vor

Dass auf den beiden ehemaligen Sportplätzen an der Konradstraße neue Wohngrundstücke entstehen werden, ist bekannt und nicht zu übersehen. Denn die Abbrucharbeiten sind seit einiger Zeit in vollem Gange. Nun geht auch der erforderliche Bebauungsplan in die entscheidende Phase: Der Stadtentwicklungsausschuss billigte den Bebauungsplanentwurf am 07. November und gab somit grünes Licht für die Offenlage des Plans.

Das städtebauliche Konzept sieht auf dem etwa 3 ha großen Gelände die Errichtung von ca. 30 Einfamilien- und fünf Mehrfamilienhäusern vor. Angedacht sind neben Grundstücken für Bungalows, klassische Einfamilienhäuser und Stadtvillen vor allem auch Mehrfamilienhäuser mit bezahlbaren Wohnungen. „Im Rahmen unserer Wohnungsbauoffensive legen wir großen Wert darauf, dass möglichst in jedem neuen Wohngebiet auch ein Angebot für geförderte Wohnungen mit bezahlbaren Mieten gemacht wird. Auch Bürgerinnen und Bürger mit kleinem Geldbeutel sollen in den Genuss dieser höchst attraktiven stadtnahen Lage an der Goorley in der Nähe von Pappelsee und Beamtensiedlung kommen“, so Bürgermeister Christoph Landscheidt, der zuversichtlich ist, dass es dafür auch interessierte Investoren geben wird.

Gestalterische Regelungen sollen dafür Sorge tragen, dass sich das hochwertige Wohngebiet harmonisch in die gewachsene Umgebung einfügt. Im Interesse dieses städtebaulichen Gesamtkonzeptes müssen Bauherren ein paar Regeln beachten. Die Stadt habe mit gestalterischen Festsetzungen bereits am Volkspark und beim Wohngebiet an der Fossa gute Erfahrungen gemacht. „Zudem haben wir bei den Vorgaben, wie weißer Putz, roter Ziegel und anthrazitfarbenes Dach, auch den derzeitigen Baustil und die aktuelle Nachfrage berücksichtigt“, erläutert Planungsamtsleiterin Monika Fraling.

Neben dem Wohnen am Wandelweg wird es ein weiteres Wohnbauvorhaben auf dem brachliegenden Gärtnereigelände an der Eyller Straße geben. Nach Abriss der Gärtnereigebäude sollen hier durch einen Bauträger zehn Reihenhäuser und ein Doppelhaus errichtet werden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Bebauungsplanentwürfe für beide Wohngebiete bis Samstag, 23. Dezember, im Rathaus der Stadt Kamp-Lintfort, Zimmer 437, während der üblichen Öffnungszeiten einsehen.

Beitrag drucken
Anzeigen