Pfarrerin Sabine Sandmann (Foto: Andreas Köhring)

Mülheim. „Gemeinsam mit Menschen unterwegs sein, zusammen Lebens- und Glaubensfragen erkunden“, darauf freut sich Pfarrerin Sabine Sandmann, die ab sofort das Team der Vereinten Ev. Kirchengemeinde verstärkt. „Es ist äußerst spannend, zu erfahren, was Menschen wirklich bewegt.“ Die Pfarrerin mit besonderem Auftrag ist formal dem Kirchenkreis zugewiesen, praktisch zunächst mit einer halben Stelle und ab Januar dann in Vollzeit in der Vereinten Ev. Kirchengemeinde tätig. Gottesdienste und Seelsorge in den Seniorenheimen werden zu ihren  Arbeitsschwerpunkten gehören.

Sabine Sandmann ist Jahrgang 1968, studierte Theologie in Bochum, Wuppertal und, so sagen es die niederländischen Nachbarn, „Godgeleerdheid“ in Leiden (NL). Das Vikariat absolvierte sie im Essener Norden, der Probedienst führte sie an den Niederrhein in den Kirchenkreis Kleve. Seit 2007 war Sabine Sandmann als Dozentin für Ethik und Religion am Fachseminar für Altenpflege in Kleve tätig und arbeitet seit 2009 als Religionslehrerin an der Freien Waldorfschule Gladbeck. Außerdem ist sie ausgebildete Musiktherapeutin.

„Ich freue mich darauf, dass Spiritualität wieder stärker in den Mittelpunkt meines Berufslebens rückt“, sagt Sabine Sandmann, die bis zum Ende des aktuellen Schulhalbjahres noch ihre Arbeit an der Waldorfschule fortsetzt. Mit der Gemeinde Gottesdienst feiern, darauf freut sie sich, aber „nur von der Kanzel herab“, das ist nicht ihr Stil, wie sie betont. „Pfarrerin vor Ort sein, das bedeutet für mich vernetzend und auf Augenhöhe mit anderen zu arbeiten.“ In der Arbeit in den Seniorenheimen knüpft sie an ihre Erfahrungen als Dozentin im Fachseminar für Altenpflege an. „Vielleicht können wir auch weiter versuchen, Gottesdienste für an Demenz erkrankte Menschen hier zu etablieren“, so Sabine Sandmann

„Die Musik – vor allem das Singen – spielt in meinem Leben eine wichtige Rolle“, sagt sie. Sie singt im Ensemble und auch solo, gerne Klassisches wie Bachmotetten und auch moderne E-Musik. „Reisen mag ich sehr gerne, außerdem Fotografieren, Lesen und Kochen. Viel Freude macht mir das kreative Arbeiten an und mit biblischen Texten. Einer meiner liebsten Bibelverse steht in Psalm 31: Du stellst meine Füße auf weiten Raum.“

Beitrag drucken
Anzeigen