(Foto: privat)

Neukirchen-Vluyn. Bei der Siegerehrung zum diesjährigen STADTRADELN präsentierte die Stadt das neue Klimaschutzlogo und die Klimahelden

63.264 Kilometer erradelten die Teilnehmer des diesjährigen STADTRADELNS in Neukirchen-Vluyn. Damit landete die Stadt im Vergleich mit anderen Kommunen des Kreises Wesel auf Platz 3. Insgesamt wurden durch die Aktion über 61 Tonnen CO2 eingespart, in dem Strecken mit dem Rad statt dem Auto zurückgelegt wurden.

Am Dienstagabend wurden im PZ der Gesamtschule die Gewinner des STADTRADELNS geehrt. Dazu gehörten die vierten Klassen der Antoniusschule und die 5d der Gesamtschule. Letztere hatte sich sogar kreisweit als erfolgreichste weiterführende Klasse durchgesetzt. Urkunden und Preise zahlreicher lokaler Sponsoren gingen auch an die „Pumpenradler“ und die „Radsportfreunde 88“ als erfolgreichste Gruppen sowie an die aktivsten Einzelradler Michael Tempesta, Margret Spickers-Gottfried und Peter Welbers.

Die 5d der Gesamtschule hatte sich sogar kreisweit als erfolgreichste weiterführende Klasse durchgesetzt (Foto: privat)

Im Anschluss an die Siegerehrung präsentierten Klimaschutzmanager Stephan Baur und Frank Grusen vom Stadtmarketing das neues Klimaschutz-Logo mit dem Slogan „Wir bieten Klima Schutz“, das fortan alle Projekte rund um die Themen Umwelt- und Klimaschutz begleiten wird. Projekte aus dem Klimaschutz, die besonders erfolgreich oder kreativ sind, können sich in Zukunft möglicherweise sogar über eine offizielle Auszeichnung freuen. Die „Klimahelden NV“ werden künftig an ganz besondere Projekte vergeben, die von Unternehmen, Organisatoren, Bürgerinnen und Bürgern und natürlich auch Kindern und Jugendlichen stammen können. Wer in seinem Umfeld ein solches Projekt kennt, vom Nachbarn, der seinen Konsum so gestaltet, dass keinerlei Verpackungsmüll anfällt bis zum Unternehmen, das die Energiewende clever zu seinem eigenen Vorteil vorlebt, kann dieses der Stadt Neukirchen-Vluyn melden. Eine fachkundige Jury wählt dann in unregelmäßigen Abständen die Projekte aus, die als „Klimaheld“ ausgezeichnet werden. Einen ersten Klimahelden beziehungsweise gleich ganz viele gab es bereits am Dienstag: Die 5d der Gesamtschule hatte mit beeindruckenden 3.338 auf dem Rad zurückgelegten Kilometern 342 Kilogramm CO2 eingespart und erhielt neben der offiziellen Klimahelden-Urkunde und einem auffälligen Aufkleber für die Klassentür auch einen Satz Klimahelden T-Shirts für alle Schülerinnen und Schüler.

Beitrag drucken
Anzeigen