Bethanien-Krankenhausdirektor Dr. Ralf Engels (ganz rechts, mittlere Reihe), Pflegedirektorin Angelika Linkner (ganz links, letzte Reihe) und Heimleiter Ingo Ludwig (2.v.l., letzte Reihe) ehrten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für insgesamt geleistete 1.465 Dienstjahre im Krankenhaus und im Seniorenstift (Foto: KBM/fotolulu)

Moers. Die mit weißen Decken und Blumengestecken fein eingedeckten Tische verrieten, dass hier ein besonderes Ereignis stattfinden sollte: Ein paar Dutzend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fanden sich dieser Tage anlässlich ihrer Dienstjubiläen in der Personal-Cafeteria des Krankenhauses Bethanien ein. Eingeladen zu einer offiziellen Feierstunde bei Kaffee, Kuchen und vielen Jahren Bethanien-Geschichte und Bethanien-Geschichten hatte das Krankenhaus-Direktorium. „Ich habe nachgerechnet: Wir ehren heute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für insgesamt 1.465 in Bethanien geleistete Dienstjahre“, sagte Klinikdirektor Dr. Ralf Engels in seiner Begrüßungsrede.

Als neuer Krankenhausdirektor und Vorstand der Krankenhaus-Stiftung sparte Dr. Engels bei seinen Worten nicht mit Lob für die Belegschaft. „Ich möchte ihnen sagen, dass wir ausgesprochen stolz auf sie und ihre Leistung sind.“ Bei Sekt und Orangensaft sprach Dr. Ralf Engels anschließend einen Toast auf das Wohl aller Geehrten aus. Auch Pflegedirektorin Angelika Linkner dankte den Jubilarinnen und Jubilaren für ihren täglichen engagierten Einsatz in allen Bereichen der Bethanien-Stiftung.

Für 25 Jahre Tätigkeit in Bethanien ehrte die Krankenhaus-Stiftung bei der Feierstunde Martina Bergmann, Sevgi Cakir, Mandy Christeleit, Andrea Decken, Ursula Derksen, Petra Engels, Janina Golombiewski, Alexandra Hoffmann, Petra Hübbers, Annette Jaehnel-Wefers und Kerstin Jansen. Ebenfalls ein viertel Jahrhundert lang sind in Bethanien tätig: Renate Jasieniecki, Dr. Mathias Johanson, Ursula Kamp, Sigrid Kausler, Cornelia Krause, Bettina Nilius, Kerstin Ninu, Britta Plien, Jan-Hendrick Prinsen, Lydia Schweitzer, Sylwia Seebacher, Oliver Steinhaus, Frieda Stelle, Ulla Völlinger, und Irene Wylenzek.

Seit dreißig Jahren in Bethanien beschäftigt sind: Martina Arens, Rita Bletgen, Christine Engelspiepen, Angela Hamacher, Jeannette Kempkens, Ute Nass, Anja Sawalha, Heike Spaltmann, Rosemarie Utz und Dorothea Westerheide. Ihr 35-Jähriges Dienstjubiläum begingen Margit Dickmann, Elke Gisske, Doris Grabowski, Giesela Husse, Petra Kappe Veronika Kluge, Doris Schmiedel und Klaus Schroer. Für vier Jahrzehnte Tätigkeit in der Stiftung Bethanien wurden Klaus-Jürgen Adams, Evelin Bommrowitz und Monika Klenner geehrt. Margret Möllenbeck und Erika Nühlen können bereits ihr 45. Dienstjubiläum begehen. Mit der Feierstunde für die Jubilare ehrt Bethanien jedes Jahr alle Beschäftigen, die auf 25 und mehr runde Dienstjahre im Moerser Krankenhaus oder im Seniorenstift blicken.

Klinikdirektor Dr. Engels hatte in seiner Rede zur Jubiläumsfeier eine weitere Zahl parat: Seit 28 Jahren sei jede oder jeder Anwesende im Durchschnitt in Bethanien beschäftigt. Dies spreche für eine starke Bindung zwischen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und der Stiftung Krankenhaus Bethanien. Eine enge Bindung  zwischen Mitarbeitern und Bethanien sei angesichts des bundesweiten Mangels an Ärzten und Pflegekräften auch in Zukunft für die Entwicklung der gesamten Bethanien-Stiftung von großer Bedeutung. „Es ist schön, dass sie alle schon so viele Jahre in Bethanien tätig sind.“

Beitrag drucken
Anzeigen