Kaminbrand Einfamilienhaus Dinslakener Strasse (Fotos: Feuerwehr)

Voerde/Dinslaken. Am frühen Samstagabend des 18. November 2017 wurde die Feuerwehr Voerde um kurz nach 18 Uhr über einen Kaminbrand in einem Einfamilienhaus auf der Dinslakener Strasse in Voerde informiert – die Leitstelle alarmierte daraufhin die beiden Einheiten Voerde und Möllen sowie die Drehleiter. In einem dank Renovierungsarbeiten unbewohnten Anbau des Wohnhauses einer 7-köpfigen und jungen Familie, hatte sich Feuer infolge eines Kaminbrandes in einer abgehangenen Zwischendecke ausgebreitet.

Die Eltern von 5 Kindern hatten die massive Rauchentwicklung und auch den Flammenschein bemerkt und umgehend die Feuerwehr verständigt. Die an der Einsatzstelle antreffenden Einsatzkräfte fanden alle Bewohner des Hauses bereits im Freien vor und konnten sich daher umgehend und personalintensiv auf die Löscharbeiten konzentrieren, die sich durch zum Teil nicht sichtbare Glutnester in der Zwischendecke als besonders schwierig und aufwendig zeigten. Gleichzeitig und aus mehreren Richtungen wurden Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt. Um eine weitere Ausbreitung des Feuers zu verhindern musste die Zwischendecke weitläufig und mühsam abgenommen und abgelöscht werden.

Neben der Feuerwehr Voerde war der Rettungsdienst der Feuerwehr Dinslaken sowie die Polizei des Kreises Wesel an der Einsatzstelle. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen