Schwerer Verkehrsunfall zwischen Linienbus und PKW forderte 16 Verletzte (Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Ein schwerer Verkehrsunfall in den frühen Morgenstunden (16. November) legte den Verkehr rund um das Schloss Broich lahm. Gegen 8 Uhr meldete die Leitstellte der MVG der Leitstelle der Polizei, dass es auf der Duisburger Straße in Höhe Haagerfeld zwischen einem Linienbus und einem PKW zu einem Verkehrsunfall gekommen ist.

Nach jetzigen Kenntnisstand verletzten sich mehrere Fahrgäste (13) leicht. Zudem verletzten sich die drei Insassen des verunfallten Audi, darunter zwei 5- jährige Kleinkinder schwer. Nach aktuellem Ermittlungsstand beabsichtige die 32-jährige Audifahrerin aus dem Haagerfeld auf die Duisburger Straße zu fahren. Ein auf der Duisburger Straße befindlicher Fahrzeugführer gewährte der Mülheimerin Vorfahrt, dabei übersah sie jedoch den heranfahrenden Linienbus. Durch den Zusammenstoß stürzten mehrere Fahrgäste.

Mehrere Streifenwagen und Rettungskräfte eilten zum Unfallort und kümmerten sich um die Versorgung der verletzten Personen. Die Duisburger Straße ist ab dem Schloss Broich gesperrt. Rettungskräfte der Feuerwehr Mülheim verbrachten die Verletzten in umliegende Krankenhäuser. Die Unfallaufnahme dauert derzeit an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen