(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)

Krefeld. Am Mittwochmorgen (15. November 2017) hat sich ein Mann an der Lange Straße einer Schülerin in schamverletzender Weise gezeigt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Gegen 7 Uhr morgens war die 17 Jahre alte Schülerin auf dem Weg zur Straßenbahnhaltestelle am Uerdinger Bahnhof. An der dortigen Unterführung begegnete sie einem Mann, der sich ihr in schamverletzender Weise zeigte. Die Schülerin ging zügig weiter in Richtung Haltestelle, dabei folgte ihr der Mann noch ein kurzes Stück. Als sie in die Straßenbahn der Linie 043 einstieg, entfernte sich der Exhibitionist.

Der Mann ist etwa 30 bis 40 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur. Er trug eine dunkle Hose sowie eine dunkle Arbeitsjacke. Außerdem hatte er eine Basecap auf, die er tief ins Gesicht gezogen hatte.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Gestern Abend (15. November 2017) wurde ein Krefelder Polizist bei einem Autounfall leicht verletzt, als er gerade auf der Goethestraße einen St. Martinszug sicherte.

Um 17:10 Uhr begleitete der 55-jährige Bezirksdienstbeamte gerade einen St. Martinszug. Dabei ging er vorneweg um den Zug abzusichern und andere Verkehrsteilnehmer auf den Umzug aufmerksam zu machen. An der Kreuzung Moerser Platz / Goethestraße kam ihm ein schwarzer VW Golf entgegen. Der Fahrer, ein 20 Jahre alter Mann aus Krefeld, bemerkte den Polizisten trotz seiner auffälligen Dienstkleidung nicht und erfasste den Beamten auf der Kreuzung.

Der Polizist stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu, konnte den St. Martinszug im Anschluss aber bis zum Ende begleiten und weiterhin absichern. Kinder, Eltern oder weitere Zugbegleiter wurden nicht verletzt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen