Fränkische Reiterfibel als Zeuge der nachrömischen Besiedlung im Xantener Raum. Gefunden bei Ausgrabungen am Dom St. Viktor in Xanten (Foto: Axel Thünker DGPh)

Xanten. Am kommenden Montag berichtet der Archäologe Frank Siegmund im LVR-RömerMuseum über die neusten Erkenntnisse in der Merowinger-Forschung. Als Erben der römischen Herrschaft prägten sie maßgeblich den Niederrhein im Frühmittelalter.

Archäologische Funde, die am Dom St. Viktor in Xanten ausgegraben wurden, sind Zeugen ihrer Lebensweise. Seit deren Auffindung hat sich in der Wissenschaft viel getan. Siegmund beleuchtet den geschichtlichen Zeitabschnitt sowie die Deutung der Hinterlassenschaften jener Zeit. Der Vortrag ist kostenlos und beginnt um 18 Uhr.

Vortrag im LVR-RömerMuseum am 20. November 2017, 18 Uhr

PD Dr. Frank Siegmund, Düsseldorf

Beitrag drucken
Anzeigen