(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)

Hünxe. Am Freitag gegen 09.40 Uhr entdeckte eine Zeugin ein Auto, das eine Böschung an der Gahlener Straße herabgerutscht war. Nachdem sie die Polizei und die Rettung verständigt hatte, traf zufällig ein Rettungswagen ein. Ein Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des oder der Unbekannten feststellen. Bisher ist weder die Identität geklärt, noch steht der genaue Zeitpunkt des Unfalls fest.

Ersten Ermittlungen zufolge befuhr der oder die Unbekannte die Gahlener Straße in Richtung Gahlen. In einer Rechtskurve vor einer Kanalbrücke kam der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, durchbrach die Leitplanke, stieß gegen Bäume und rutschte anschließend mehrere Meter die Böschung hinab.

Für die Dauer der Bergung sowie für die Unfallaufnahme sperrten Polizeibeamte die Gahlener Straße ab. Die Sperrung dauert zurzeit noch etwa zwei weitere Stunden an.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Diese melden sich bitte bei der Polizei in Hünxe, Tel.: 02858 / 91810-0. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen