Herztag am 15. November 2017: Das schwache Herz (Foto: HELIOS/Franziska Richter)

Duisburg. Herzschwäche ist eine Volkskrankheit: Allein in Deutschland gibt es über zwei Millionen Betroffene, Tendenz steigend. Dazu kommt eine hohe Dunkelziffer, denn viele nehmen typische Symptome wie Leistungsabfall, Atemnot oder geschwollene Beine oft als altersbedingt hin, ohne zum Arzt zu gehen. Jedes Jahr müssen jedoch landesweit mehr als 440.000 Menschen wegen der Erkrankung in eine Klinik, fast 45.000 versterben jährlich an einer Herzinsuffizienz.

Dabei sind die Chancen, eine Herzschwäche wirksam zu bekämpfen, umso größer, je früher sie erkannt wird. Um deshalb dem hohen Aufklärungsbedarf rund um das „schwache Herz“ nachzukommen, veranstaltet das Helios Klinikum Duisburg am Mittwoch, den 15. November 2017, wieder einen Herztag für Betroffene und Interessierte. Ab 17:30 Uhr informieren Experten aus verschiedenen Fachbereichen des Klinikums über Diagnose und Therapie der Herzschwäche und das Zusammenspiel von Herz und anderen Organen wie Lunge und Niere. Zudem berichten die Ärzte über spannende Fälle aus der Klinik. Im Anschluss zeigen Notfallmediziner praktische Übungen zur Herz-Lungenwiederbelebung für das richtige Verhalten im Notfall.

Die kostenlose Veranstaltung findet in der Cafeteria der Helios Marien Klinik, Grunewaldstraße 96 in 47053 Duisburg statt. Sie ist Teil der bundesweiten Herzwochen, die die Deutsche Herzstiftung jährlich im November initiiert.

Um Anmeldung unter Telefon (0203) 546-2451 oder per E-Mail an beate.berg@helios-kliniken.de wird gebeten.

 

Programm:

17:30 Uhr: Begrüßung und Einführung

Priv.-Doz. Dr. med. Wolfgang Lepper, Chefarzt der Kardiologie und Intensivmedizin

17:35 Uhr: Das schwache Herz – von der Diagnose zur Therapie

Dr. Hans-Joachim Hartmann, Ltd. Oberarzt der Kardiologie und Intensivmedizin

17:50 Uhr: Der interessante Fall

Dr. Ammar Ghouzi, Oberarzt der Kardiologie und Intensivmedizin

18:05 Uhr: Lunge und Herz

Priv.-Doz. Dr. Nikolaus Büchner, Chefarzt der Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin

18:20 Uhr: Wenn zu viel Wasser im Körper ist – wenn Niere und Herz nicht gut zusammenarbeiten

Dr. Gabriele Schott, Chefärztin der Inneren Medizin, Nephrologie und Diabetologie

18:35 Uhr: Was tun im Notfall? Praktische Übungen zur Herz-Lungenwiederbelebung mit unseren Notfallspezialisten

Dr. Dr. Darius Buchczyk, Dr. Hayssam Osseili; beide Leiter der Notaufnahmen an den Duisburger Helios Standorten

Beitrag drucken
Anzeigen