Ausschnitt Adventskalender ( © Wittek)

Dinslaken. Nach dem Erfolg im letzten Jahr wird die Adventszeit auch in diesem Jahr wieder ganz besonders süß. Die städtische Wirtschaftsförderung hat sich dazu entschlossen, den stark begehrten Schokoladen-Adventskalender mit dem bewährten Motiv des in Dinslaken geborenen Künstlers Wittek erneut aufzulegen.

„Der Adventskalender ist nicht nur für Kinder gedacht, sondern spricht alle Dinslakener an, von denen sich viele stark mit ihrer Stadt identifizieren. Er ist auch eine schöne Idee für diejenigen, die die Adventszeit nicht in Dinslaken verbringen, weil sie fern der Heimat leben. Sie haben jeden Tag in der Adventszeit eine kleine Erinnerung an ihre Stadt – so wie Wittek auch“, sagt Svenja Krämer, Leiterin der Wirtschaftsförderung.

Der in Dinslaken geborene und bekannte Künstler Wittek lebt schon viele Jahre in Hamburg, hat den Kalender gestaltet und ein besonders schönes Motiv entwickelt. Jede Dinslakenerin und jeder Dinslakener dürfte sich in dem Kalendermotiv wiederfinden. Im „Wittek-typischen“ Comic-Stil ist die schöne Fassade des Altmarktes zu erkennen, aber auch die wichtigsten Landmarken der Stadt dürfen nicht fehlen. Die Hiesfelder Mühle, die Kirchen der Innenstadt, der Förderturm, das Rittertorhäuschen sowie das Ledigenheim sind zu erkennen – und dies alles im winterlich-weihnachtlichen Ambiente mit Rentieren, Engelchen, Weihnachtsmann und Schneeflocken. Historische Figuren wie der Nachtwächter, die Hexe und Friedrich Althoff tummeln sich ebenfalls auf dem weihnachtlichen Altmarkt und genießen die Stimmung.

Verbunden mit dem Kauf des Adventskalenders ist eine Spendenaktion. Die gemeinsam vom Fachdienst Jugend der Stadt Dinslaken und von Dinslakener Geschäftsleuten bereits vor 18 Jahren ins Leben gerufene „KinderWunschbaumAktion“ wird unterstützt. Pro verkauftem Adventskalender fließen 50 Cent in den Spendentopf. Diese Spenden sind für Kinder in Dinslaken gedacht, die vom Fachdienst Jugend / Allgemeiner Sozialer Dienst betreut werden. Diese Kinder haben nicht die Chance, gut behütet und ausreichend materiell versorgt aufzuwachsen. Sicherlich können nicht alle Bedarfe gedeckt werden, trotzdem tragen die Spenden dazu bei, das Leben der Kinder bunter und fröhlicher zu machen, zum Beispiel mit witterungsgerechter Bekleidung, Taschengeld für Klassenfahrten, Fußballschuhen oder einem Geschenk zu Weihnachten.

Den Dinslakener Adventskalender gibt es in limitierter Auflage von 1.000 Stück. Er ist ab sofort in folgenden Verkaufsstellen zu einem Preis von 7,95 Euro erhältlich:

  • Stadtinformation am Rittertor, Ritterstraße 1, 46535 Dinslaken
  • EDEKA Bienemann, Augustastraße 149, Gerhard-Malina-Straße 2, Johannesplatz, 46537 Dinslaken
  • EDEKA Bienemann, Ernst-Moritz-Arndt-Straße, 46535 Dinslaken
  • Jonkmanns, Augustastraße 164, 46537 Dinslaken

Mit dem Verkauf soll auch eine besondere Aktion verbunden sein: Haben Sie Freunde oder Verwandte im Ausland, denen Sie den Dinslakener Adventskalender zusenden? Wohin darf der Kalender reisen – in eisige Gefilde oder an exotische Strände? Schreiben Sie der Wirtschaftsförderung Ihre Geschichte zum Dinslakener Adventskalender an stadtinformation@dinslaken.de
Gerne möchte die Wirtschaftsförderung die ein oder andere Geschichte, auf Wunsch auch gerne anonym, veröffentlichen. Sollten Sie dies nicht wünschen, schreiben Sie es bitte mit in die Email.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Reisegeschichten auf der facebook-Seite der Wirtschaftsförderung „Dinslaken erleben“ zu posten.

Adventskalender ( © Wittek)
Beitrag drucken
Anzeigen