v.l. Prof. Dr. Werner Giesen, Klaus Stockamp, Dr. Roland Chrobok, Wilfried Cleven, Frank Esser, Ernst Herzog (Foto: Claudia Pauli)

Mülheim. Seit dem 6. November wird der Mülheimer Sportbund (MSB) von Wilfried Cleven geführt – Prof. Dr. Werner Giesen im Rahmen der Mitgliederversammlung 2017 des MSB am 6. November zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Seit dem 6. November wird der Mülheimer Sportbund (MSB) von Wilfried Cleven geführt. Bei der Mitgliederversammlung 2017 des MSB in der Aula der Luisenschule wählten die Vertreter der dem MSB angeschlossenen Vereine den früheren Sportdezernenten der Stadt Mülheim an der Ruhr einstimmig zum neuen Vorsitzenden. „Ich freue mich sehr über die einstimmige Wahl und diesen Vertrauensbeweis“, dankte Wilfried Cleven nach der Abstimmung den Delegierten für ihr Votum.

Wilfried Cleven folgt Prof. Dr. Werner Giesen, der nach 13 Jahren an der MSB-Spitze nicht erneut für das Amt des Vorsitzenden kandidierte. „Ich war nun insgesamt 16 Jahre beim MSB dabei. So etwas geht nur, wenn man mit Menschen zusammenarbeitet, bei denen man sich wohl fühlt, auf die man sich verlassen kann und die einem vertrauen“, bedankte sich Prof. Dr. Werner Giesen u. a. bei seinen langjährigen Vorstandskollegen, den Mitarbeitern des MSB, den Verantwortlichen in Verwaltung und Politik der Stadt Mülheim an der Ruhr sowie bei den Vereinsvertretern für den angenehmen Umgang miteinander in den zurückliegenden Jahren. Die Delegierten ernannten den 74-Jährigen daraufhin einstimmig zum Ehrenvorsitzenden des MSB.

Mülheim ein Vorbild für andere Städte
Wie Wilfried Cleven zuvor in seiner Rede anlässlich der Verabschiedung seines Vorgängers betont hatte, sei unter Mitwirkung von Prof. Dr. Werner Giesen „die konstruktive Form der Partnerschaft von öffentlicher Sportverwaltung und Sportselbstverwaltung entstanden, die weit über unsere Stadtgrenzen hinaus positive Beachtung gefunden hat und auch heute noch als vorbildlich angesehen wird. Viele Sportbünde beneiden uns darum“.

Als Beispiele nannte er u. a. den „Pakt für den Sport“ und den Kooperationsvertrag als vertragliche Grundlagen zwischen der Stadt Mülheim, vertreten durch den Sportausschuss und den Mülheimer SportService (MSS), sowie den MSB als Vertreter der Sportvereine, die systematische Sport- und Sportstättenentwicklung und den Umbau des damaligen Hoteltraktes im „Haus des Sports“ zum Internat für jugendliche Badmintonspieler, die im angrenzenden Stützpunkt trainieren.

Frank Esser erstmalig im MSB-Vorstand
Als neuen stellvertretenden MSB-Vorsitzenden wählten die Vereinsvertreter Frank Esser. Der Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB) gehört damit erstmalig dem ehrenamtlichen Führungsgremium an. Wiedergewählt wurden hingegen Dr. Roland Chrobok als weiterer stellvertretender Vorsitzender, Ernst Herzog als Schatzmeister und Klaus Stockamp als Sportwart. Die Amtszeit aller genannten Vorstandsmitglieder beträgt drei Jahre.

Komplettiert wird der MSB-Vorstand durch die Frauenbeauftragte, die stets von der Frauenvollversammlung bestimmt wird, sowie durch den/die Vorsitzende/n der Sportjugend im MSB. Zur Frauenbeauftragten wählten die Frauenbeauftragten der Mitgliedsvereine im September erneut Monika Heinrichsmeyer, die Wahlen zum Sportjugend-Vorstand stehen am 9. November – im Rahmen der Vollversammlung der Sportjugend – an. Walburga Koopmann, die seit 2006 das Amt der Vorsitzenden bekleidet, wird dabei nicht erneut dafür kandidieren.

Genehmigungsfähiger Haushalt von hoher Bedeutung
Die Berichte von Prof. Dr. Werner Giesen, von Sportwart Klaus Stockamp und von Schatzmeister Ernst Herzog nahmen die Vereinsvertreter zustimmend und ohne Rückfragen zur Kenntnis. Genauso folgten sie einstimmig der Empfehlung der Kassenprüfer, den Schatzmeister und den gesamten Vorstand zu entlasten, und genehmigten – ebenfalls einstimmig – den Haushaltsplan 2018.

Interessiert verfolgten die Anwesenden – darunter u. a. Bürgermeisterin Margarete Wietelmann, Sportdezernent Ulrich Ernst, MSS-Leiterin Martina Ellerwald, Frank Werner, der Vorsitzende des Mülheimer Sport Förderkreises, und Werner Oesterwind, der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion – zudem die Vorstellungsrunde der hauptamtlichen Mitarbeiter des MSB. Sie erläuterten den insgesamt mehr als 100 Gästen, welche Aufgaben sie jeweils haben bzw. welche Projekte sie betreuen.

Abschließend informierte Martina Ellerwald die Teilnehmer an der Mitgliederversammlung über den aktuellen Sachstand zur Umsetzung der von der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) vorgeschlagenen Sparmaßnahmen im Sportbereich, wobei sie darauf hinwies, dass sich diesbezüglich noch Änderungen ergeben könnten. Dies hänge von den Entscheidungen des Rates der Stadt Mülheim in Bezug auf den Haushalt für das Jahr 2017 und den Haushaltsentwurf für das Jahr 2018 ab. Wilfried Cleven appellierte in diesem Zusammenhang an die Politik, unbedingt einen genehmigungsfähigen Haushalt zu beschließen, um die finanzielle Fremdbestimmung durch die Bezirksregierung Düsseldorf zu vermeiden.

Beitrag drucken
Anzeigen