(Symbolfoto)

Moers. In der Zeit von Mittwoch, 14.00 Uhr, bis Sonntag, 12.00 Uhr, brachen Unbekannte 20 Autos auf, durchwühlten den Innenraum und entwendeten verschiedene Gegenstände. Die Autos parkten an der Seminarstraße, Otto-Ottsen-Straße, Liebigstraße, Krefelder Straße, Landwehrstraße, Xantener Straße, Reichenbachstraße, Kaiserstraße, Hanckwitzstraße, Reichweinstraße, Filder Straße, Homberger Straße und an der Straße An der Berufsschule.

Auf Rückfrage zu diesen Fällen wies die Polizeipressestelle daraufhin, dass es sich um Beschaffungs- oder Armutskriminalität handeln könnte. Diese mögliche Tätergruppe suche bewusst Pkw’s nach Kleingeldbeträgen, wie z.B. das Euro-Stück für den Einkaufswagen, Pfandflaschen oder schnell greifbare Beute wie Jacken oder Kleingegenstände aus. Weiterhin bestätigte die Beamtin, dass in den letzten Wochen eine Häufung dieser Vorfälle in Moers stattgefunden habe.

Zwischen Donnerstag, 21.00 Uhr, und Freitag, 07.00 Uhr, entwendeten Unbekannte einen blauen Mercedes Oldtimer, Typ 126 / 280 SE (amtliches Kennzeichen: MG-MC697H), der an der Birnenstraße parkte.

Sachdienliche Hinweise in allen Fällen bitte an die Polizei in Moers, Tel.: 02841 / 171-0. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen