(Symbolfoto)

Krefeld. Aktuell meldet die Polizeipressestelle, dass die Polizei Krefeld am späten Freitagabend (27. Oktober 2017) ein jugendliches Einbrecherduo auf frischer Tat in einer Schule am Horkesgath gestellt hat. Die beiden 15 und 16 Jahre alten Krefelder stehen unter dringendem Tatverdacht, auch für die Einbruchsserie in Krefelder Schulen und Kindergärten aus der vergangenen Woche verantwortlich zu sein.

Eine Zeugin meldete sich gegen 23:40 Uhr bei der Polizei, weil sie verdächtige Geräusche an der Schule am Horkesgath wahrgenommen hatte. Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein. Noch vor Mitternacht konnten zivile Beamte dann zwei 15 und 16 Jahre alte Krefelder im Umfeld der Schule stellen. Sie hatten in einer Sporttasche Einbruchswerkzeug dabei und räumten ein, die Scheibe einer Schule am Horkesgath eingeschlagen und sich so Zutritt in das Gebäude verschafft zu haben.

Die Polizei nahm die beiden Jugendlichen vorläufig fest – sie mussten die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Bei ihrer weiteren Befragung gab einer der beiden an, dass das Duo auch für die Einbruchsserie in Krefelder Kindergärten und Schulen in der vergangenen Woche verantwortlich sei. Bei ihren Taten haben sie nicht nur Bargeld und ein Elektrogerät entwendet, sondern auch erheblichen Sachschaden angerichtet.

Auf sie warten daher nun Strafanzeigen. Zudem informiert die Polizei das Jugendamt. Die beiden wurden zwischenzeitlich in die Obhut der Erziehungsberechtigten entlassen.

In der vergangenen Woche meldete die Polizeipressestelle: Zwischen Mittwoch (25. Oktober 2017) und Donnerstag (26. Oktober 2017) registrierte die Polizei Krefeld mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche in Kindergärten und Schulen.

Am Gießerpfad brachen Unbekannte im Zeitraum zwischen Mittwoch, 14 Uhr, und Donnerstag, 10 Uhr, in ein Schulgebäude ein und entwendeten Bargeld sowie ein Elektrogerät. An einem weiteren Schulgebäude beschädigten sie außerdem insgesamt 14 Fenster und versuchten, eine Tür aufzuhebeln.

An der Dülkener Straße erbeuteten unbekannte Täter bei einem Einbruch in einen Kindergarten zwischen Mittwochabend, 20:30 Uhr, und Donnerstagmorgen, 6:15 Uhr, Bargeld. Zudem beschädigten die Täter Mobiliar. Außerdem schienen die Einbrecher hungrig gewesen zu sein – denn sie aßen auch noch die Schokoküsse, die sie in der Einrichtung vorfanden.

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 6:20 Uhr, ertappte eine Mitarbeiterin einer Kindertagesstätte an der Straße Am Kinderhort einen Einbrecher offensichtlich auf frischer Tat. Dieser hatte zuvor eine unverschlossene Tür genutzt, um in die Kita zu gelangen. Hier entwendete er Bargeld und flüchtete, als er auf die Mitarbeiterin traf.

Die Zeugin beschrieb ihn als „möglicherweise jungen Mann“, etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und von sehr schlanker Statur. Er war komplett dunkel bekleidet. Ob dieser Mann auch für die anderen Einbrüche verantwortlich ist, ist bislang unbekannt.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte an die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 / 634-0 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen