Am 11. November und am 2. Dezember kann zwischen 8 und 13 Uhr auch Laub an einer mobilen Sammelstelle am Hindenburgplatz abgegeben werden (Foto: privat)

Neukirchen-Vluyn. So schön das bunte Laub in diesen Herbsttagen auch ist – irgendwann fällt jedes Blatt vom Baum und landet auf dem Boden. Vielerorts sammeln sich so große Laubmengen an, die auch die Bürgersteige bedecken und gerade nach Regen eine rutschige und gefährliche Oberfläche bilden. Doch wer ist eigentlich wo für die Beseitigung des Laubs zuständig?

Grundsätzlich sind Anlieger in Neukirchen-Vluyn gemäß der gültigen Straßen- und Reinigungssatzung verpflichtet, Bürgersteige einmal in der Woche zu reinigen. Im Herbst bedeutet das: Laub kehren.

Aber wie können die an vielen Stellen großen Mengen Herbstlaub entsorgt werden? Zunächst ist hierfür die Biotonne vorgesehen. Genauso können die Blätter natürlich auch kompostiert werden. In Straßen mit großem Baumbestand bietet die Stadt Neukirchen-Vluyn für das Straßenlaub immer ab Mitte Oktober Unterstützung in Form von Laubkörben an. Die Körbe, die für das Laub der Straßenbäume verwendet werden können, werden regelmäßig geleert. Die Standorte können im Rathaus erfragt werden.

In diesem Herbst wird darüber hinaus ein weiteres Angebot erprobt: Am 11. November und am 2. Dezember kann zwischen 8 und 13 Uhr auch Laub an einer mobilen Sammelstelle am Hindenburgplatz abgegeben werden.

Informationen rund um die Laubentsorgung erteilt auch das Tiefbau- und Grünflächenamt der Stadt Neukirchen-Vluyn.

Beitrag drucken
Anzeigen