(Symbolfoto)

Kamp-Lintfort/Neukirchen-Vluyn. Am Freitag, den 27.10.2017 um 16:37 Uhr kam es in Kamp-Lintfort auf der Rheurdter Straße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem LKW.

Der Kleintransporter, gefahren von einem 44-jährigen Mann aus Neukirchen-Vluyn, war auf der Rheurdter Straße (B 510) in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort unterwegs. Er geriet mehrfach auf die Gegenfahrbahn und stieß hier etwa 500 Meter südwestlich der einmündenden Bergstraße frontal mit dem LKW eines 32-jährigen Mannes aus Straelen zusammen, der auf der Rheurdter Straße in Gegenrichtung unterwegs war.

Der Fahrer des Kleintransporters wurde durch den Frontalzusammenstoß eingeklemmt und durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber einer Klinik in Duisburg zugeführt. Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden. Der Fahrer des LKW blieb unverletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallörtlichkeit abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird annähernd auf 35.000,- Euro geschätzt.

Für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme wurde die Rheurdter Straße zwischen Geldernsche Straße und Feldstraße für knapp drei Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen