Barbara Drese, stellvertretende Bürgermeisterin, begrüßte gleich mehrere Einzel- und Teamgewinner der Aktion „Stadtradeln“, die sich ihre Preise mit viel Beinarbeit erradelt hatten (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Bei der diesjährigen Stadtradeln-Aktion vom 10. bis 30. September erradelten alle Kamp-Lintforter Teilnehmer fast 11.000 km. Ein sehr gutes Ergebnis für die erste Teilnahme. Die 70 aktiven Radler aus 11 verschiedenen Teams der Stadt sparten damit 1489kg CO2-Emissionen ein. Für die ambitioniertesten Fahrer und Teams gab es sogar einen Preis, der am Donnerstag, 12. Oktober, um 16.30 Uhr im Foyer des Rathauses an die Gewinner vergeben wurde.

Die Preise wurden in den Kategorien beste Einzelleistung der drei aktivsten Radler, das beste Team aus Kamp-Lintfort Relativ und Absolut und das beste Ratsmitglied vergeben. Zu den drei besten Radlern der Kommune zählen Peter Glotz 1. Platz mit 1114 km, Tim Rybus 2. Platz mit 678 km und Dr. Volker Schwich 3. Platz mit 503 km. Über einen Preis für das beste Team in der Wertung Relativ freute sich das Team „Aktuell LStH“ mit 762 km je Teammitglied. Auch die Stadtverwaltung Kamp-Lintfort punktete und lieferte mit 2143 km die höchste Gesamtkilometerzahl für die Wertung Absolut. Uwe Schubert sicherte sich den Preis als bestes Ratsmitglied der Stadt.

Insgesamt waren knapp 3000 aktive Radler in Kreis Wesel unterwegs und sammelten gemeinsam 432.111 km. Das führt zu einer Ersparnis von über 61.000 kg CO2. Ein gutes Ergebnis, auch wenn das Ergebnis aus dem letzten Jahr nicht ganz erreicht wurde.

Beitrag drucken
Anzeigen