(Symbolfoto)

Moers. Mindestens zwei Unbekannte drangen am Dienstag, in der Zeit von 13.15 Uhr bis 13.35 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Landwehrstraße ein. Hier trafen sie auf die 89-jährige Bewohnerin. Eine Täterin schlug daraufhin mehrfach auf die Frau ein, während ein Komplize Schränke und Kommoden nach lohnenswerter Beute durchwühlte. Anschließend ließen die Täter ihr verletztes Opfer zurück und flüchtete mit erbeutetem Schmuck und Bargeld in unbekannte Richtung. Möglicherweise war noch ein dritter Mann an dem Überfall beteiligt.

Angehörige fanden die Seniorin kurze Zeit später und alarmierten den Rettungsdienst und die Polizei. Ein Rettungswagen brachte die schwer verletzte Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit an.

Beschreibung:

  • 1. Täterin: 160 – 165 cm groß, 25 bis 30 Jahre alt, dunkelblonde Haare, sprach akzentfreies Deutsch.
  • 2. Täter: Sprach akzentfreies Deutsch.

Die Polizei bittet nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen – insbesondere im Bereich der Landwehrstraße – gemacht haben, sich mit der Wache in Moers, Tel.: 02841 / 171-0, in Verbindung zu setzen. Gleiches gilt für die beiden folgende Fälle.

Unbekannte brachen in der Zeit von Dienstag, 10.00 Uhr, bis Mittwoch, 15.25 Uhr, mindestens acht Autos auf und erbeuteten unter anderem Bargeld. Die Pkw parkten an der Mühlen-, der Vinzenz-, der Tersteegen- und der Klever Straße sowie am Bettenkamper Weg und am Nordring.

Am Mittwoch besprühten Unbekannte in der Zeit von 18.50 Uhr bis 23.00 Uhr, mindestens drei Pkw mit weißer Farbe. Die Fahrzeuge parkten an der Homberger Straße und auf einem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Klever Straße.

Beitrag drucken
Anzeigen