Die Mädchen B des Crefelder HTC (Foto: Hans Kramhöller)

Krefeld. Gleich 3 Jugendmannschaften des Crefelder HTC schwimmen im Feldhockey auf der Erfolgswelle, die Westdeutschen Meisterschaften haben die Mädchen-A, Mädchen-B und Jungen-B fest im Visier.

Im Doppelpack in Richtung Deutsche Meisterschaft? Mädchen-B und Jungen-B  wollen in die Zwischenrunde

Am kommenden Wochenende finden auf der Gerd-Wellen-Hockeyanlage zwei Turniere um die Westdeutsche Meisterschaft im Feldhockey statt. Die weibliche Jugend-B und ihre männlichen Vereinskollegen wollen in die Zwischenrunde zur DEUTSCHEN Meisterschaft.

Spielplan der Westdeutschen Meisterschaft:

Samstag, 16. Sept, 10:00 Uhr : (MJB) Crefelder HTC – Marienburg er SC
Samstag, 16. Sept, 12:00 Uhr : (MJB) Düsserdorfer HC – Uhlenhorst Mülheim
Samstag, 16. Sept, 12:30 Uhr : (WJB) Crefelder HTC – Club Raffelberg
Samstag, 16. Sept, 15:00 Uhr : (WJB) Rot-Weiß Köln – Uhlenhorst Mülheim

Sonntag, 17. Sept, 10;00 Uhr : (MJB) Spiel um Platz 3
Sonntag, 17. Sept, 12;00 Uhr : (MJB) FINALE
Sonntag, 17. Sept, 10;00 Uhr : (WJB) Spiel um Platz 3
Sonntag, 17. Sept, 12;00 Uhr : (WJB) FINALE

weibliche Jugend-B (WJB) – Jahrgänge 2001/2002:

Cara Struckmann (TW), Jule Großmeiler (TW), Katharina Albus,  Jule Bozic,  Sophie Conrad, Hannah Echternach-Fricke, Hanna Fehrenbach, Anna Frohn, Lotte Goertz, Luana Gonzalez-Palenzuela, Flora Hartmann, Yara Maar, Lisa Nolte, Paula Paaßen, Helene Stöckmann, Sara Strauß, Felipa van Fürden, Evi von Houwald

Trainer: Astrid Schröders, Sebastian Schwidder

Das WJB-Team des CHTC ist mit viel Vorschusslorbeeren in die aktuelle Saison gestartet. Denn immerhin sind mit Lisa Nolte und Sara Strauß zwei DHB-Auswahlspielerinnen im Kader. Und nicht nur das. Zum Aufgebot gehören zusätzlich noch eine Reihe von sehr talentierten Nachwuchsspielerinnen. Vor zwei Jahren hat dieses Team die Endrunde zur Deutschen Meisterschaft erreicht. Und dieses Kunststück kann die aktuelle WJB-Mannschaft in diesem Jahr wiederholen.

Bei der WJB gab es im Westdeutschen Hockey-Verband nur eine Gruppe, d.h. da musste jeder gegen jeden ran. “Wir sind stolz auf diese Mannschaft“, erklärte das Trainerteam. „Das war schon eine tolle Runde. Mit sechs Siegen und einem Unentschieden sind die Mädels ohne Niederlage in die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaft eingezogen – Hut ab!“ Wie bei den A-Mädchen, die ebenfalls am Wochenende an der Westdeutschen Meisterschaft teilnehmen, allerdings nicht vor heimischer Kulisse sondern beim Club Raffelberg, qualifizieren sich die ersten drei direkt für die deutsche Zwischenrunde und der vierte muss den Umweg über eine der Vorrunden in Kauf nehmen. Klares Ziel der Verantwortlichen und Spielerinnen der Krefelder weiblichen Jugend B ist die direkte Qualifikation zur Zwischenrunde der Deutschen Meisterschaft 2017.

Die Jungen B des Crefelder HTC (Foto: Hans Kramhöller)

männliche Jugend-B (WJB) – Jahrgänge 2001/2002:

Tom Dietz  (TW),  Ilko Dartsch (TW),  John Becker-Flügel,  Jan Bergmann,   Clemens Dickel,  Max Flores,  Elias Friedrich,  Mats Hedemann,   Nic Hinz,  Kenzo Hüper,  Peer Kemmerich,  Timo Kossol,   Rene Kramhöller, Mats Langhanki, Tobias Niephaus, Mika Schröders, Mirco Schweer,  Michel Struthoff,  Fritz Zickler,  Lennart Blumenthal

Trainer: Robin Rösch und Sebastian Folkers

Ein starkes Team – diese männliche Jugend B des Crefelder HTC. Immerhin gehören vier Nationalspieler zum Kader: Elias Friedrich, Timo Kossol, Kenzo Hüper und Peer Kemmerich. Die Mannschaft blieb in der Gruppenphase und in der Zwischenrunde im Bereich des Westdeutschen Hockeyverbandes ungeschlagen und zieht als Tabellenerster in die Endrunde am kommenden Wochenende in Krefeld ein. Dort treffen sie auf den Deutschen Meister Uhlenhorst Mülheim und den Vizemeister Düsseldorfer HC in dieser Jahrgangskonstellation. Das vierte Team ist der Marienburger SC aus Köln. „Da wir bisher eine Super-Serie gespielt haben, werden wir die schwere Aufgabe am Wochenende mit breiter Brust und einer Menge Selbstbewusstsein angehen“, ist sich das Trainergespann Rösch/Folkers sicher. Im Bereich der männlichen Jugend B qualifizieren sich die ersten drei direkt für die Deutsche Zwischenrunde. Anders als bei den Mädchen geht der Vierte der Westdeutschen Final-Four allerdings leer aus.

Die Mädchen A des Crefelder HTC (Foto: Hans Kramhöller)

Die Mädchen A des Crefelder HTC spielen um den Westdeutschen Meistertitel

Mädchen A (MA) – Jahrgänge 2003/2004:

Vivika Dönges (TW),  Maxima Gebhard (TW), Charlotte Bock,  Amelie Echternach-Fricke,  Antonia Eigemann,  Stella Gebhard,  Sabrina Gries, Mila Holzaht,  Jule Hufer,  Jamie-Lee McMillan,  Mia Schäfer,  Charlotte Schirmer,  Jule Schuurman,   Lynn Krings,   Nele Rösch,  Lotta Michler,  Nele Michler,  Carolin Knobling.

Trainer: Astrid Schröders, Sebastian Schwidders

„Die vor uns liegende Saison ist für uns wie eine Wundertüte“, verkündeten die beiden Trainer vor Beginn der Spielzeit. „Wir werden uns von Spiel zu Spiel vorarbeiten und schauen was draus wird“. Jetzt haben die dreizehn A-Mädchen – unterstützt von fünf spielstarken B-Mädchen – das erste Etappenziel erreicht. Am kommenden Wochenende stehen sie in der Endrunde zur Westdeutschen Meisterschaft beim Club Raffelberg in Duisburg. In der Gruppenphase konnte das Team immer mehr überzeugen und qualifizierte sich als Zweiter hinter den favorisierten Mädchen vom Club Raffelberg für das Final-Four Turnier. Die Krefelderinnen ließen dabei Mannschaften wie Neuss und den Düsseldorfer HC hinter sich. In der Zwischenrunde warteten dann RW-Köln, ETUF Essen und Uhlenhorst Mülheim auf die CHTC-Vertretung. Mit knappen Siegen über RW Köln (2:1), ETUF (1:0) und einem Unentschieden in Mülheim war die Teilnahme an der Endrunde perfekt. Der Halbfinalgegner am Samstag, um 16 Uhr, heißt wieder Uhlenhorst Mülheim. Sonntag ist das Spiel um Platz 3 um 9.30 Uhr und das Endspiel um 11.30 Uhr. Da sich die ersten drei Mannschaften für die Zwischenrunde zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren und selbst der Viertplatzierte über den Umweg „Deutsche Vorrunde“ noch Chancen hat dabei zu sein, gehen die A-Mädchen des CHTC optimistisch an die Aufgaben am kommenden Wochenende heran.

Beitrag drucken
Anzeigen