Das 13. Orientalische Sommerfest nur für Frauen auf dem Fürstenberg (Foto: privat)

Xanten. Am Wochenende fand das 13. Orientalische Sommerfest nur für Frauen auf dem Fürstenberg statt. Ziel war es Frauen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund mit Tanz und Spaß zusammen zubringen. Die Orientalische Tanzabteilung des TuS Xanten hatte unter dem Motto „Integration durch Sport“ ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.

Die Wüstenrosen aus Xanten, Inken Schoofs aus Wesel, Nahema aus Oberhausen, Zeyneb Suveren und Djimona gestalteten den Abend mit spanischen und arabischen Tänzen, Bauchtanz, Bollywood, Electro Swing und Khaleegy-Iraqi – ein Tanz mit viel Haarschwung.

Zum Schluss tanzten die Frauen aus verschiedenen Länder wie Albanien, Polen, Russland, Pakistan, Türkei, Deutschland und den Niederlanden zusammen Halay, einen Gruppentanz aus der Türkei, wobei man im Kreis tanzt und sich an den kleinen Finger gegenseitig festhält.

Das Buffet bestand aus mitgebrachten Speisen aus den verschiedenen Länder und rundeten den gemütlichen Abend ab. Wer Lust hat mitzutanzen, kann das in dem neuen Bauchtanzkurs für Anfänger ohne Vorkenntnisse machen, jeweils dienstags von 20 – 21 Uhr in der Landwehrturnhalle Xanten. Info und Anmeldung: Simone Weier-Kremer Tel: 02801-705370 oder info@djimona.de

Beitrag drucken
Anzeigen