Räumung eines sechsgeschossigen Bürogebäudes (Foto: Feuerwehr)

Mülheim. Am heutigen Mittwoch wurde die Feuerwehr Mülheim zu einem Einsatz zur Sozialagentur an der Eppinghofer Straße alarmiert. In dem sechsgeschossigen Bürogebäude war beißender Geruch wahrnehmbar. Ein Teil der Personen hatten das Gebäude bereits verlassen. Weitere Personen wurden von der Feuerwehr aus dem Gebäude geführt. Insgesamt waren 77 Personen betroffen.

Eine Person wurde auf Grund von Atemwegsreizung notärztlich versorgt und in ein Mülheimer Krankenhaus gebracht. Die weiteren Betroffenen Personen wurden in den Räumlichkeiten zwischen Forum und Hauptbahnhof gesammelt und registriert. Anschließend konnten sie nach Hause entlassen werden.

Das Gebäude wurde intensiv belüftet und im Anschluss an die Leiterin der Sozialagentur übergeben. Während des zirka eine Stunde und 30 minütigen Feuerwehreinsatzes blieb auch die benachbarte Sparda-Bank geschlossen. Die Polizei hat die Arbeit zur Ursachenermittlung aufgenommen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen