Evelin Tatan (rechts) übergibt ihrer ehemaligen Mitarbeiterin Susanne Mansfeld symbolisch den Schlüssel ihrer Ballettstudios (Foto: privat)

Duisburg/Neukirchen-Vluyn. Nach vielen erfolgreichen Jahren am Niederrhein übergibt Evelin Tatan jetzt die Leitung ihrer Ballettstudios in Duisburg und Neukirchen-Vluyn an ihre Mitarbeiterin Susanne Mansfeld.

Wer in den Sommerferien an den Ballettstudios vorbeiging, konnte es schon sehen: Da standen Farbeimer, Pinsel und Farbrollen, da wurde geräumt, geschoben und neu dekoriert. „Ich möchte Schüler und Eltern nach den Ferien mit einem frischen Look begrüßen“, lacht Susanne Mansfeld. Die langjährige Ballettpädagogin übernimmt ab September die Leitung der Ballettschulen La Balance.

„Ich bin sehr stolz auf das Vertrauen, das Frau Tatan in mich setzt“, sagt sie. Evelin Tatan hatte La Balance 1994 gegründet. Mit zeitweise bis zu fünf Studios und mehr als 800 Schülerinnen und Schüler war die Ballettschule eine feste Größe in der Kulturszene am Niederrhein. Erfolge bei „Jugend tanzt“, den Duisburger Tanztagen, eine große Benefiz-Gala zugunsten der José-Carreras-Leukämiestiftung, zahlreiche Auftritte sogar in Polen und ausverkaufte Hallen bei Schulaufführungen gehören zu den Highlights der vergangenen 23 Jahre. „Jetzt freue ich mich auf ruhigere Zeiten und werde Ballett künftig aus dem Publikum genießen“, plant Evelin Tatan.

Susanne Mansfeld gehört schon seit drei Jahren zu ihrem Team. Ausgebildet von Hans Carrasz hat sie in zahlreichen Rollen zum Beispiel in Dornröschen, Nussknacker oder Coppelia mit dem Jugendtanztheater Siegerland auf der Bühne gestanden und ihre Ausbildung in Berlin, Düsseldorf und München weitergeführt. Seit 1997 gibt sie ihr Ballettwissen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene weiter. „In anderen die Begeisterung für das Tanzen zu wecken, ist für mich einfach das Schönste!“ Bei La Balance wird Susanne Mansfeld mit dem bewährten Pädagogen-Team weiterarbeiten.

Die Kleinsten lernen ab vier Jahren beim Kreativen Kindertanz, Raumgefühl, Musikalität, Gemeinschaft und sich mit dem Körper auszudrücken. Klassisches Ballett schult bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Körperbeherrschung und das Ausdrucksvermögen und BallettFit ist ein Workout für jede Altersgruppe, das seine Wurzeln im klassischen Tanz hat. HipHop- und Modern-Dance-Klassen sind geplant. In einer kostenlosen Probestunde können Schülerinnen und Schüler ausprobieren, welche Gruppe die richtige für sie ist.

Höhepunkt für kleine und große Nachwuchs-Ballerinas ist natürlich eine Aufführung. „2018 geht es definitiv wieder auf die große Bühne“, verrät Susanne Mansfeld. „Die ersten Planungen laufen schon, so dass wir rechtzeitig mit dem Proben beginnen können. Ich möchte ja noch nichts verraten, aber unsere tänzerische Reise wird uns nach Paris führen“, deutet sie an.

Wer selbst mal in die Ballettschuhe schlüpfen möchte, findet auf www.ballettlabalance.de weitere Infos, Kontaktdaten und den Stundenplan.

Beitrag drucken
Anzeigen