Am Mittwochmorgen (23. August) gegen 8 Uhr ist ein 40 m hoher Baukran auf der Mündelheimer Straße in eine Baustelle gekippt (Foto: Polizei)

Duisburg. Die Feuerwehr Duisburg wurde um 8:08 Uhr zu einem umgestürzten Autokran an der Baustelle Düsseldorfer Landstraße Ecke Mündelheimer Straße in Huckingen alarmiert. Ein Autokran (Gewicht 90 Tonnen) ist bei Bauarbeiten in die Baugrube gestürzt, dabei wurde eine Hydraulikleitung am Kran beschädigt.

Der Kranfahrer, ein 52 Jahre alter Bauarbeiter aus Hamm, kam mit einem Schock vorsorglich zur Behandlung ins Krankenhaus, ansonsten wurden keine Personen verletzt. Der Gefahrenbereich wurde abgesperrt und das auslaufende Hydrauliköl wurde in dazu vorgesehenen Behältern aufgefangen und abgepumpt.

Insgesamt waren 22 Einsatzkräfte des abwehrenden Brandschutzes sowie sechs Einsatzkräfte des Rettungsdienstes beteiligt.

Die Ursache des Unfalls ist momentan noch nicht geklärt. Hierzu wird seitens des staatlichen Amtes für Arbeitsschutz ermittelt. Von Seiten der Feuerwehr war der Einsatz um 10 Uhr beendet.

Die Polizei sperrte den Straßenabschnitt zwischen Kaiserswerther Straße und Düsseldorfer Landstraße für die ersten Arbeiten der Feuerwehr bis 09:45 Uhr. Eine Spezialfirma wird zur Bergung des Krans ausrücken. Dann muss erneut mit einer Straßensperrung gerechnet werden.

Beitrag drucken
Anzeigen