(Symbolfoto)

Krefeld. Am frühen Dienstagabend gegen 19:15 Uhr wurde die Feuerwehr Krefeld zu einem vermeintlichen Chlorgasaustritt in einem Freibad auf der Palmstraße gerufen. Auf dem Gelände befanden sich ca. 100 Personen. Nach Eintreffen der Feuerwehr wurden fünf verletzte Kinder dem Rettungsdienst zur Behandlung und anschließendem Transport zugeführt.

Umfangreiche Messungen ergaben keinen Hinweis auf einen Austritt von Chlorgas. Es wird vermutet, dass evtl. Pfefferspray die Ursache sein könnte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr Krefeld war mit beiden Wachen der Berufsfeuerwehr, der freiwilligen Feuerwehr Krefeld-Traar, der Schnelleinsatzgruppe Messen und dem Rettungsdienst der Stadt Krefeld vor Ort. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen