Jörg Danschewitz-Ludwig, Leiter des Hauptzollamtes Krefeld, und Kerstin Radomski MdB bei der Kontrolleinheit Verkehrswege Kaldenkirchen (Foto: privat)

Krefeld/Niederrhein. Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski (CDU) hat die Kontrolleinheit Verkehrswege Kaldenkirchen des Hauptzollamtes Krefeld besucht. Die Zöllnerinnen und Zöllner sind dort zur Bekämpfung von Schwarzarbeit, illegaler Beschäftigung und Drogenschmuggel sowie zur Steuererhebung eingesetzt. „Die Beamten leisten eine hervorragende Arbeit zur Sicherung der Abläufe an unseren Grenzen, weshalb ihnen unser besonderer Dank gilt“, so Radomski. „Dieses Thema ist für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger wichtig und ich habe zahlreiche neue Einblicke gewonnen.“

Die Bundestagsabgeordnete für Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn wies nach dem Gespräch darauf hin, dass dieser Einsatz an den westlichen Grenzen der Bundesrepublik ebenso wichtig wie an den östlichen Grenzen sei und daher dieselbe Personenstärke verdiene.

Beitrag drucken
Anzeigen