Birgit August, Vorsitzende des Kinderschutzbundes (Dritte von rechts). hat sich mit einem Picknick in der neuen Erdmännchen-Lodge bei Petra Schwinn (Zoo Krefeld), Antje Siegert, Christa Leiber, Uta van Beckerath, Lydia Jendritza und Annegret Breiding (von links) für die gute Zusammenarbeit in Sachen "Baby-Willkommenstasche" bedankt. Das Picknick gefiel nicht nur den Helfern, sondern auch den drei Erdmännchen, die sich über zwei Taschen voller Leckereien freuten (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation)

Krefeld. Bereits seit sieben Jahren beteiligt sich der Zoo Krefeld mit einer Jahreskarte für Erwachsene an der „Baby-Willkommenstasche“ des Kinderschutzbundes, die Eltern neugeborener Kinder in Krefeld bekommen. Nun war es Zeit, den Ehrenamtlichen, die dieses Projekt unterstützen, Danke zu sagen. Mit einem Picknick in der neuen Erdmännchen-Lodge und Blumensträußen bedankte sich Birgit August, Vorsitzende des Kinderschutzbundes, bei ihren fünf Helferinnen und dem Zoo für die gute Zusammenarbeit. Das Picknick gefiel nicht nur den Helfern, sondern auch den drei Erdmännchen, die sich über zwei Taschen voller „tierischer“ Leckereien freuten.

„Die Adressen für die Neugeborenen-Besuche erhalten wir nach Einverständnis der Eltern durch das Standesamt. Wer sein Kind in einer anderen Stadt entbunden hat, jedoch in Krefeld wohnt, kann sich im ersten Lebensjahr des Kindes auch direkt bei uns melden. Dann schauen unsere Damen vorbei, stellen den Kinderschutzbund vor und begrüßen den neuen Erdenbürger mit einer Willkommenstasche inklusive Zoo-Jahreskarte. Darüber freuen sich die Eltern sehr. Ich bin den Helfern und dem Zoo dafür sehr dankbar“, sagt August. Seit zehn Jahren gibt es das Projekt insgesamt. Jedes Jahr nehmen rund 1000 Familien in Krefeld die Willkommens-Tasche entgegen und freuen sich über die Inhalte: Neben der Zoo-Jahreskarte liegen dank Sponsoren und Spenden zum Beispiel Gutscheine, Stricksocken- oder mützen und Handtücher bei. Zoo-Sprecherin Petra Schwinn: „Wir machen das sehr gerne. Wir haben außerdem die gleiche Zielgruppe. Für Familien verstehen wir uns als ein Ort der Erholung und Bildung. Kinder lernen bei uns viel über die Natur und können sich auf dem schönen Spielplatz unbesorgt austoben.“

Freuen konnten sich auch die Krefelder Neu-Bürger Toni Erdmann samt Roosi und Traudi. Die Erdmännchen machten sich über zwei Willkommens-Taschen voller Leckereien her und vertilgten die Mehlwürmer und Grillen mit Genuss. Wann sich  hier Nachwuchs einstellt, ist nur noch eine Frage von wenigen Wochen, die Tierpfleger konnten erste Paarungen bereits beobachten. Die Tragzeit beträgt rund zweieinhalb Monate. Bis zu 20 Tiere finden in der Anlage dauerhaft Platz.

Beitrag drucken
Anzeigen