Die (Alters-)Stufenmaskottchen der Pfadfinder (Foto: privat)

Alpen. Vor den Ferien kamen die Alpener Pfadfinder im Nepix Garten zusammen, um die Kinder, die Alt genug dafür waren, beim Stufensprung, in die nächste Altersstufe zu übergeben. Dafür mussten die Kinder zunächst gemeinsam in ihren Gruppen eine Aufgabe lösen, wobei die Stufenmaskottchen dabei anstelle der erhofften Hilfe, die Aufgaben eher erschwert haben.

Um 17 Uhr kam es dann zum eigentlichen Stufensprung, zu dem auch die Eltern und Verwandte eingeladen waren. Dabei erhielten die Kinder die Pille der Weisheit und wurden von ihren „Sünden“ rein gewaschen, um „sauber“ in die nächste Stufe übergehen zu können. Empfangen wurden sie damit, dass sie ein Getränk in der neuen Stufenfarbe zu trinken bekamen.

Hinterher wurde gemeinsam gegrillt und Stockbrot über dem Lagerfeuer gemacht. Daraufhin fand der Abend, für jeden der wollte, während des gemeinsamen Singens am Lagerfeuer einen gemütlichen Ausklang .

Beitrag drucken
Anzeigen