(Symbolfoto)

Duisburg. Gegen 18:00 Uhr wurden der Leitstelle der Feuerwehr Duisburg gleichzeitig mehrere wetterbedingte Einsätze im Stadtgebiet gemeldet. Vor Ort handelte es sich in der Regel um Wasseransammlungen in Kellern und Unterführungen. Personen kamen bei diesen Einsätzen nicht zu Schaden.

Die Leitstelle der Feuerwehr entsendete umgehend mehrere Fahrzeuge, um betroffene Keller und Straßen zu sichern und vom Wasser zu befreien. Gleichzeitig wurden die Feuerwachen durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr besetzt, um jederzeit auf weitere Einätze vorbereitet zu sein.

Im Stadtgebiet kam es durch vereinzelte Wasseransammlungen zu Störungen des Straßenverkehrs. Insgesamt war die Feuerwehr Duisburg mit ca. 100 Einsatzkräften von Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Die letzten der ca. 20 wetterbedingten Einsätze konnten gegen 20:30 beendet werden.
Mit

Beitrag drucken
Anzeigen