Mahmut Özdemir mischte sich unter die kleinen Forscher und hatte viel Spaß mit ihnen (Foto: privat)

Duisburg. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ feiert jedes Jahr den „Tag der kleinen Forscher“ als bundesweiten Mitmachtag für gute frühe Bildung und auch Duisburg ist dabei.

Der „Tag der kleinen Forscher“ zeigt: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sind nicht abstrakt und alltagsfern, sondern überall zu finden. Auch das städtische Familienzentrum und Kindertageseinrichtung „In den Haesen“ in Duisburg nahm am vergangenen Donnerstag am Aktionstag teil. Mahmut Özdemir, SPD-Bundestagsabgeordneter für den Duisburger Norden und Nordwesten, folgte gerne der Einladung der Stiftung und besuchte die kleinen Forscher vor Ort auf ihrer Entdeckungsreise:

„Kinder haben einen unbändigen Drang zum Erforschen und Entdecken. Es ist schön, dass mit diesem Projekttag den Kindern die Vielfalt und Komplexität unserer Umwelt näher gebracht wird und wir sie gemeinsam dabei unterstützen können, das Schöne und Interessante im Alltäglichen zu entdecken“, so Özdemir.

Mit dem Motto „Vielfalt im Alltag entdecken“ stand der Mitmachtag in diesem Jahr ganz im Zeichen von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Bildung für nachhaltige Entwicklung will Mädchen und Jungen darin stärken, unsere komplexe Welt mit ihren begrenzten Ressourcen zu erforschen, zu verstehen und aktiv zu gestalten.

Beitrag drucken
Anzeigen