Suchen gemeinsam Mitstreiterinnen und Mitstreiter für die Bücherei Scherpenberg: Volker Eßer, Bibliotheksleiterin Eva Schmelnik-Tommes, Diana Finkele (Leiterin Eigenbetrieb Bildung), Ratsmitglied Claus Peter Küster sowie Erster Beigeordneter und Kulturdezernent Wolfgang Thoenes (v.l.) (Foto: pst)

Moers. Um die wichtige Arbeit im Stadtteil weiter aufrechthalten zu können, sucht die Bücherei Scherpenberg aktuell Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Die Räumlichkeiten sind in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule zu finden (Römerstraße 522, Zugang auch über Homberger Straße). Gesucht werden ehrenamtlich tätige Personen für die eigentliche Arbeit in der Bücherei und entscheidungsfreudige Mitglieder für den Trägerverein. Die Stadt Moers unterstützt den Verein mit jährlichen Zuschüssen in Höhe von 14.340 Euro. „Die Bücherei Scherpenberg ist 2003 entstanden, als zwei städtische Bibliothekszweigstellen aus Kostengründen geschlossen wurden“, erläutert Bibliotheksleiterin Eva Schmelnik-Tommes. Der damalige Medienbestand und die Möbel sind in die privaten Ausleihstellen übergegangen.

Erweiterte Öffnungszeiten geplant
Von ursprünglich 13 Ehrenamtlern sind nur noch Volker Eßer und seine Schwiegermutter Gabriela Mander übrig geblieben. Gemeinsam mit den neuen Mitstreitern möchten sie der Einrichtung neues Leben einhauchen. „Durch die veränderte Mediennutzung gerade bei Jugendlichen ist die Frequenz geringer geworden. Das Problem ist, junge Leute zu motivieren“, erläutert Volker Eßer. Allerdings nutzen Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule die Einrichtung in den Pausen. Auch Stammkunden kommen regelmäßig. „Manchmal werde ich auf dem Handy angerufen und die Leute fragen, ob sie ausnahmsweise früher kommen dürfen“, so Eßer weiter. Mit neuen Unterstützern könnten auch die Öffnungszeiten erweitert werden. Mitbringen sollten die neuen Ehrenamtler Spaß an Büchern und keine Scheu vor Computerarbeit. Auch Menschen mit handwerklichem Geschick sind gefragt, wenn mal etwas repariert werden muss. Gerne können sich auch Menschen melden, die Freude am Vorlesen und der Arbeit mit Kindern haben.

Ab September Bilderbuchkino für Kinder
Ratsmitglied Claus Peter Küster, der eng mit seinem Heimatstadtteil Scherpenberg verbunden ist, wünscht sich eine Attraktivierung der Einrichtung durch regelmäßige Angebote. Die Bibliothek Moers bietet dort ab September das „Bilderbuchkino“ für Kinder an, um den Standort zu unterstützen. „Wir können auf diesem Wege Leseförderung im Ortsteil betreiben“, erläutert Eva Schmelnik-Tommes. Vorerst sind vier Termine pro Jahr angedacht. Auch Privatpersonen oder Veranstalter sollen dort künftig Lesungen organisieren. Geplant ist auch eine neue Vernetzung in Scherpenberg mit anderen Einrichtungen und Institutionen.

Infobox:
Wer Interesse an einer Mitarbeit in der Bücherei oder im Trägerverein hat, kann sich bei Volker Eßer (Telefon 01 71/ 1761 985, E-Mail: info@buecherei-scherpenberg.de) oder bei Birgit Dreyßig in der Bibliothek Moers (Telefon 0 28 41 / 201-741, E-Mail: birgit.dreyssig@moers.de).

Die aktuellen Öffnungszeiten der Bücherei Scherpenberg sind:
montags 15 bis 18 Uhr
mittwochs 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr
freitags 15 bis 18 Uhr

Beitrag drucken
Anzeigen