Stolze Schüler, zufriedene Lehrer und Förderer bei der Zeugnisübergabe (Foto: pst)

Moers/Kamp-Lintfort. „Das angestrebte schulische Ziel ist erreicht!“ hieß es jetzt zum 2.500 Mal bei der vhs Moers – Kamp-Lintfort. 2.500 Frauen und Männer holten in den letzten 40 Jahren bei der vhs das nach, was in der regulären Schulzeit aus verschiedenen Gründen einfach nicht klappte – den Hauptschulabschluss Klasse 9 oder 10 oder den mittleren Abschluss. Bis zu 1.400 Unterrichtsstunden haben sie dafür investiert. Die Rotarier Moers und der Förderverein der vhs unterstützen den Fachbereich seit vielen Jahren finanziell. Mit Fabian Frey erhielt Mitte Juli ein richtig guter Schüler das Jubiläumszeugnis. 1,5 war seine Durchschnittsnote beim mittleren Abschluss.

Eigeninitiative und Motivation
„Damit war´s das noch nicht. Jetzt geht es weiter“, sagte vhs-Leiterin Beate Schieren-Ohl in ihrer kurzen Ansprache. Das gilt auch für Fabian Frey. Auf dem Berufskolleg für Technik möchte er das Fach-Abi mit dem Schwerpunkt Informatik machen. „Bei der vhs war alles sehr entspannt. Hier gab es eine angenehme Atmosphäre. Es hat einfach Spaß gemacht. Das ist top hier.“ Solch´ ein Lob hört vhs-Fachbereichsleiter Hans-Dieter Veldhoen natürlich gerne. Mit großem Engagement begleitet er die Schülerinnen und Schüler. Und er gibt das Lob gerne zurück: „Die schulische Vergangenheit kann man nicht tilgen. Aber die Bereitschaft zu freiwilligen Nachholen spricht für Eigeninitiative und Motivation.“

Beitrag drucken
Anzeigen