v.l.: Marion May-Hacker (Stadt Neukirchen-Vluyn) Ady Krause (Kleigärtnerverein "Unsere Scholle"), Irene Lappe (Kirchengemeinde St. Quirinus) und Raphael Vach (Freie evang. Gemeinde) (Foto: privat)

Neukirchen-Vluyn. Das Netzwerk „Aktiv im Barbaraviertel“ engagiert sich für eine gute Nachbarschaft im Quartier. Im Rahmen des diesjährigen Nachbarschaftstags hatten die Mitglieder des Netzwerks aus alten Stühlen und mit vielen Eimern Farbe schicke Bänke gebaut. Dabei waren die Kinder der Kindertagesstätte St. Quirinus ebenso kreativ wie Seniorinnen und Senioren des AWO-Willy-KönenSeniorenzentrums.

In der letzten Woche stellten die Mitglieder des Netzwerkes die Bänke nun auf, die zu einem Plausch mit dem Nachbarn oder einfach zum Ausruhen einladen. Sie stehen an der Kleingartenanlage des Vereins „Unsere Scholle“ an der Siebertstraße, am Willy-Könen-Seniorenzentrum, bei der Freien Evangelischen Gemeinde an der Hartfeldstraße und an der Kita St. Quirinus. Überall dort kann nun Platz genommen werden. Die Initiatoren möchten mit ihrer Aktion auch andere Nachbarn im Quartier motivieren, dem guten Beispiel zu folgen und selbst mit einer Bank vor der Haustür zu mehr Gemeinschaft einzuladen.

Beitrag drucken
Anzeigen