Der CDU-Parteivorsitzende Simon Simon Lisken ehrte die diesjährigen Jubilare (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. „Unter Freunden zu feiern, ist am schönsten“, mit diesen Worten eröffnete Simon Lisken als CDU-Parteivorsitzender am Samstag das CDU-Hoffest und begrüßte alle Parteifreunde und zahlreichen Gäste. Besonders willkommen hieß er die diesjährigen Jubilare, von denen sieben gekommen waren.

Zusammen mit Wolfgang Hermann, dem stellvertretenden CDU-Vorsitzenden und Yannic Kascholke, ebenfalls stellvertretender Vorsitzender der Partei und Vorsitzender der Jungen Union, zeichnete er zunächst Andreas Beck für 25 Jahre Mitgliedschaft aus. „Du bist mit 17 Jahren in die CDU eingetreten“, sagte Simon Lisken. „Du hast zwar kein Amt in der Partei oder der Fraktion, bist aber bei allen wichtigen Veranstaltungen dabei und jederzeit ansprechbar für die Partei.“ Wie die weiteren Jubilare erhielt er eine Nadel, eine Urkunde und einen Geschenkkorb mit Leckereien, die aus dem Geistlichen und Kulturellen Zentrum Kloster Kamp stammen.

40 Jahre Christdemokraten sind: Peter Unkel, Dieter Rösner und Meinrad Niemöller. Letzterer war für die Ehrung über drei Stunden aus der Nähe von Wetzlar angereist, wo er heute lebt. Walter Schneiders gehört 50 Jahre der Partei an. Günter Schmitz und Karl-Heinz Lamour wurden ganz besonders geehrt, da beide Jubilare auf stolze 60 Jahre Mitgliedschaft in der CDU blicken können. „Ihr habt die Arbeit der Partei geprägt“, wendete sich Simon Lisken an die Jubilare. „Ihr bringt mehr als 300 Jahre Erfahrung in die CDU ein.“

Die 70 nicht geehrten Besucher des CDU-Hoffestes applaudierten lautstark, nachdem die Jubilare ihre Auszeichnungen erhalten hatten. Darunter war auch CDU-Ratsmitglied Ralf Bonse nebst Gattin Petra, die ihr Firmengelände im Wendehammer an der Kruppstraße für das Hoffest bereitgestellt hatten. Bislang war es auf dem Kamper Berg gefeiert worden, fast immer kurz vor Beginn der Sommerferien als Einstimmung in den Sommer.

Beitrag drucken
Anzeigen