Abschlusstour des MUT-Fahrradkurses am 28.6.2017 (Foto: Walter Schernstein)

Mülheim. Ein weiterer MUT-Frauenfahrradkurs wurde erfolgreich abgeschlossen. Am letzten Mittwoch (05.07.2017) trafen sich die Kursteilnehmerinnen und Kooperationspartner sowie der Beigeordnete Ulrich Ernst zur Übergabe der Urkunden und Helme im Stadtteilbüro Eppinghofen.

Die elf Teilnehmerinnen aus Ägypten, Iran, Marokko, Nigeria, Russland, Syrien und Ukraine lernten in etwa vier Monaten viel über Theorie und Praxis rund um das Fahrradfahren.

„Ich bin total begeistert von dem Fahrradkurs! Wir haben so viel Toleranz und Unterstützung durch den Kursleiter erhalten. Wir haben nicht nur das Fahrradfahren gelernt, sondern auch uns Dinge zuzutrauen. Ich habe tolle Frauen aus verschiedenen Ländern näher kennengelernt und andere Denkweisen erfahren. Es ist in sehr bereichernd für mich gewesen und ich bin sehr dankbar, dass die Stadt dies ermöglicht hat“, sprach Tatjana Gougnova zum Beigeordneten Ulrich Ernst.

Auch Olena Saksonova berichtete voller Freude: „Meine Kinder und mein Mann sind so stolz auf mich. Es ist so toll, dass wir jetzt gemeinsam Fahrrad fahren können.“

Zum Abschluss des Kurses fand eine ca. zehn km lange Fahrradtour statt, die von dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) begleitet und koordiniert wurde. Die Fahrradtour führte von der Astrid Lindgren-Schule startend über Eppinghofen, entlang der Ruhr bis nach Saarn und wieder zurück.

„Ich bin jedes Mal fasziniert über die große Bereitschaft der Teilnehmerinnen, das Radfahren zu erlernen und darüber, wie schnell sich anfängliche Sprachschwierigkeiten verbessern. Als Kursleitung sind mir die Rückmeldungen der Teilnehmerinnen sehr wichtig; erst dann kann ich sicher sein, dass Anweisungen sowie Verkehrsregeln adäquat verstanden wurden. Bemerkenswert fand ich auch, dass die Teilnehmerinnen trotz der Fastenzeit und großer Hitze das Beste aus sich herausgeholt und mit viel Ehrgeiz mitgemacht haben“, berichtete der Kursleiter Franz Hergarten von der Verkehrswacht Mülheim an der Ruhr e.V.

Neben den Urkunden erhielten die Teilnehmerinnen von der Verkehrswacht Mülheim an der Ruhr e.V. gespendete Fahrradhelme.

Der für die Teilnehmerinnen kostenlose Fahrradkurs ist ein Baustein des Mülheimer Sprachprogramms „MUT – mitmachen und trauen“ des Bildungsnetzwerks Eppinghofen und wurde in Kooperation mit der Verkehrswacht Mülheim e.V., der Jugendverkehrsschule der Stadt Mülheim an der Ruhr, der Polizei Essen/Mülheim an der Ruhr und der Astrid Lindgren-Schule durchgeführt und von der DEKRA unterstützt. Finanziert wurde der Kurs von dem RWE-Klimaschutzpreis, den der MUT-Fahrradkurs im Jahr 2016 erhielt. Der Folgekurs ist derzeit in Planung. Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Haccanım Şakar-Ak gerne (Bildungsnetzwerk Eppinghofen, Tel: 0208/455-5189) zur Verfügung.

Beitrag drucken
Anzeigen